weather-image
×

21. April, 19 Uhr: Dr. Arnulf Baring zu „60 Jahre Bundesrepublik“

Vermittler kultureller und politischer Werte

Bückeburg (kk). Zum Thema „60 Jahre Bundesrepublik Deutschland – eine Erfolgs- geschichte?“ referiert der Politikwissenschaftler Dr. Arnulf Baring am Dienstag, 21. April, um 19 Uhr im Großen Rathaussaal. Insbesondere wird er auf wichtige Wendepunkte in der Geschichte der Bundesrepublik eingehen.

veröffentlicht am 03.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 02:41 Uhr

Die Moderation des Abends wird der ehemalige heimische CDU-Landtagsabgeordnete Friedel Pörtner übernehmen. Eine Einführung gibt Dr. Klaus Jochen Arnold vom Bildungswerk der Konrad-Adenauer-Stiftung. Die CDU-nahe Stiftung hat auch zu diesem Abend eingeladen.

Dr. Baring forschte viele Jahre im Ausland und war Professor für Politikwissenschaft und Zeitgeschichte in Berlin. Er ist von Haus aus Jurist, spezialisierte sich aber bald auf Politik und Geschichte. Sein Ziel ist es nach eigenem Bekunden, die Bevölkerung auf Missstände aufmerksam zu machen und politische sowie kulturelle Werte zu vermitteln. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch mehrere Bücher bekannt, er gilt als scharfsinniger und streitbarer Kommentator der deutschen Politik und Gesellschaft. Sebastian Haffner schrieb über ihn: „Er ist ein hervorragender Erzähler, vielleicht das größte Erzähltalent unter heute schreibenden deutschen Historikern; es ist unmöglich, von Baring nicht gefesselt zu sein.“

Friedel Pörtner weist ausdrücklich darauf hin, dass die Veranstaltung öffentlich ist, Eintritt werde nicht erhoben. Es sei ratsam, schon eine halbe Stunde vor Beginn im Saal zu sein. Nach seinem Vortrag wird sich der Referent den Fragen der Besucherinnen und Besucher stellen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige