weather-image
23°
×

Dorfgemeinschaft Borstel plant diverse Arbeitseinsätze und Feste

Verzicht auf Gemeinnützigkeit

Borstel. Die Förderung und Durchführung von Veranstaltungen der Heimatpflege und des heimatlich dörflichen Brauchtums sowie die Pflege und Förderung der dörflichen Gemeinschaft, des örtlichen Lebens und des örtlichen Fremdenverkehrs hat sich die Dorfgemeinschaft Borstel auf die Fahne geschrieben. Aus der Satzung hatten die Borsteler diese Passagen aber herausgenommen, um die Gemeinnützigkeit zu erlangen. Jetzt wurde eine „Rolle rückwärts“ gemacht. „Wir haben durch die Streichung dieser Punkte zwar die Gemeinnützigkeit erhalten und dürfen Spendenquittungen ausstellen, aber dafür müssen wir alle Nicht-Mitglieder bei Diensteinsätzen sowie alle Veranstaltungen gesondert versichern“, erklärte der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Torben Gerber. Für Versicherungen seien 2015 insgesamt etwa 750 Euro ausgegeben worden. „Das Geld können wir sparen wenn wir die beiden Punkte wieder in die Satzung aufnehmen. Auch wenn wir dadurch die Gemeinnützigkeit verlieren, stehen wir unter dem Strich besser da“, so Gerber.

veröffentlicht am 23.02.2016 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:19 Uhr

Autor:

Das sahen die knapp 30 anwesenden Mitglieder ebenso und stimmten der Satzungsänderung zu.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen. Torben Gerber bleibt Vorsitzender der Dorfgemeinschaft, Henning Kuhlmann sein Stellvertreter, Friedhelm Bredemeier Kassenwart und Hans-Jürgen Schwaneberg Schriftführer.

Schließlich blickte Gerber auf die Aktivitäten 2015 zurück und stellte fest, dass fast die gleichen Veranstaltungen auch für dieses Jahr geplant sind. „Demnächst werden Arbeitseinsätze zur Dorfreinigung stattfinden“, so Gerber. Außerdem wird die Dorfgemeinschaft wieder das Osterfeuer ausrichten, beim Erntefest vertreten sein, ein Grünkohlessen sowie das Tannenbaumschmücken organisierten und einen Seniorennachmittag.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige