weather-image
11°
×

4:0-Sieg gegen den TuS Niedernwöhren / 5:2-Erfolg gegen Barntrup

VfL Bückeburg schon gut in Schuss

Fußball (ku). Zwei viel versprechende Testspiele absolvierte der VfL Bückeburg am vergangenen Wochenende.

veröffentlicht am 28.07.2008 um 00:00 Uhr

Freitag trafen die Bückeburger in Hevesen auf den TuS Niedernwöhren. Erstmalig unter der Regie von Neu-Coach Stefan Vogt. Allerdings ließen die Bückeburger überhaupt nichts anbrennen, brachten den Niedernwöhrenern eine deutliche 4:0-Niederlage bei. Das Führungstor machte Niklas Fritsche, Burak Buruk legte das 2:0 nach. Martin Pranges Freistoßhammer sensationell zum 3:0, sicher ein Tor, das man so nicht alle Tage sieht. Alexander Bremer legte das 4:0 nach. Niedernwöhren zwar bemüht, unter dem Strich aber gegen die schon recht gut eingespielt wirkenden Bückeburger ohne echte Trefferchance. Am Samstag dann Premiere im Jahnstadion, der VfL hatte den westfälischen Klub RSV Barntrup zu Gast. Auch die Barntruper stellten die Bückeburger vor keine unlösbare Aufgabe, die Nottebrock-Elf entschied die Partie mit 5:2. Allein dem gut aufgelegten Keeper der Gäste war es zu verdanken, dass der VfL-Sieg nicht deutlicher ausgefallen war. In der 15. Minute markierte Burak Buruk nach Vorarbeit von Niko Werner das 1:0, Niklas Fritsche erhöhte in der 21. Minute nach schönem Doppelpass mit Dennis Peter auf 2:0. Nach guten Chancen schon in der 25. Minute das 3:0 durch Benecke, die Folge schöner Vorarbeit von Alexander Bremer. Benecke markierte auch in der 37. Minute das 4:0, diesmal hatte Niklas Fritsche mit einem starken Solo die Weichen gestellt. In der zweiten Runde wechselte Trainer Nottebrock auf einigen Positionen, der Spielfluss nun etwas holpriger. In der 60. Minute konnte Alexander Bremer zwar noch auf 5:0 erhöhen, danach etwas Ergebnis-Kosmetik durch die Gäste: Bennet Pape setzte in der 80. Minute einen Sonntagsschuss in den Winkel, Manuel Altrogge verkürzte mit dem Schlusspfiff zum 5:2- Endstand. VfL: Marcus Peter, Könemann, Denis Peter, Werner (49. Krasniqi), Prange (76. Papenheim), Thom (70. Raschke), Bremer, Fritsche (49. Ercan), Buruk (63. Berkut), Benecke (49. Reh), Steininger.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige