weather-image
15°
×

19 Erwachsene lesen Grundschülern und Kindergartenkindern vor

Viel Abwechslung zwischen zwei Buchdeckeln

Sachsenhagen. Spannende Geschichten, Phantasie, Klassiker, Rätselhaftes – der Vorlesetag an der Gerda-Phillipsohn-Grundschule in Sachsenhagen hatte für die Schüler, aber auch Kinder aus drei Kindergärten viel Abwechslung zwischen zwei Buchdeckeln zu bieten.

veröffentlicht am 29.04.2014 um 20:11 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:42 Uhr

Autor:

„Wir machen das regelmäßig, weil wir hoffen, die Phantasie der Kinder damit anzuregen“, sagte Rektorin Imke Hermann. Und auch deshalb, fügte sie an, um sie mal wieder zum eigenen Lesen zu bringen. Der Termin ist immer am „Welttag des Buches“ orientiert. Deshalb war auch Nina Rittgerodt vom „Bücherparadies“ in Rinteln gekommen, die den Kindern ein Buchgeschenk machte.

Gastleser, Lesepaten, Lehrer und pädagogische Mitarbeiter, insgesamt 19 Vorleserinnen – mit Pastor Reinhard Zoske aus Bergkirchen ein einziger Mann darunter – hatten sich nicht nur die Klassenzimmer, sondern auch andere gemütliche Plätze ausgesucht, um den Kindern Unterhaltung zu bieten.

Ganz professionell ging zum Beispiel die Referendarin Ulrike Ruthmann vor, die vor jeder Leserunde zur Freude ihrer jungen Zuhörer erst einmal Pappfigürchen mit den Protagonisten ihres Buches „Pipilothek“ aus der Grünlinien-Dekoration hervorzauberte und in die Handlung des Bilderbuchkinos einführte.

Bücher stehen in der Gerda-Pilippsohn-Grundschule auch noch aus einem anderen Grund derzeit im Fokus: „Wir richten gerade eine Bücherei ein“, sagte Hermann. Wir haben den Raum und auch die Regale.“ Aber es werden noch brauchbare Kinderbücher gesucht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige