weather-image
17°
×

Daniela Samulski holt Gold mit der Staffel

Vom Bergbad-Pokal zum Weltrekord mit Fabelzeit

Schwimmen (jp). Vom Bergbad-Pokal zum Weltrekord: Beim großen sommerlichen Schwimmwettkampf des VfL Bückeburg sorgte die Wuppertalerin und Ex-Berlinerin Daniela Samulski schon für zahlreiche markante Erfolge. Seit Jahren ist ihr ehemaliger Verein SG Neukölln auf das Siegertreppchen abonniert, hinzu kommt eine Vielzahl von Neuköllner Bergbad-Rekorden.

veröffentlicht am 07.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Daniela Samulski selbst konnte im Sommer 2003 als beste Einzelschwimmerin geehrt werden. Jetzt sorgte die deutsche Rekordhalterin und Vize-Europameisterinüber 50 Meter Schmetterling bei der Schwimm-Europameisterschaft in Budapest für den nächsten Paukenschlag: Gemeinsam mit der Berlinerin Britta Steffen, Petra Dallmann aus Heidelberg und der Würzburgerin Annika Liebs schwamm sie mit der 4x200-Meter-Freistil-Staffel in 7:50,82 Minuten neue Weltrekordzeit. Ob der Glanz des Schwimmstars allerdings noch einmal auf das Bergbad-Pokal-Schwimmfest fällt, ist fraglich: Im Gegensatz zu ihrem ehemaligen Verein SG Neukölln folgte ihr derzeitiger Verein SG Bayer Wuppertal noch keiner Einladung nach Bückeburg.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige