weather-image
17°

Vor Gericht: 73-Jähriger hinterlässt bleibenden Eindruck

Von Beruf "Rentner und Verbrecher"

Bückeburg (ly). Kurz und heftig ist ein Bückeburger, dem Beleidigung zur Last gelegt wird, vor dem Amtsgericht aufgetreten. Als Beruf gab der 73-Jährige "Rentner und Verbrecher" an. Das war wohl ironisch gemeint. Offenbar im Ernst behauptete der Mann anschließend, er stehe bei der Polizei in den Akten, werde überwacht und abgehört. "Ich soll fertig gemacht werden", erklärte das selbst ernannte Opfer von Polizei und Justiz im Brustton der Überzeugung. "Wir haben Besseres zu tun", reagierte Richter Armin Böhm gelassen auf die Anwürfe, die teilweise überlaut vorgetragen wurden.

veröffentlicht am 06.04.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:27 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige