weather-image
11°
×

Veranstaltungen fürs erste Halbjahr 2007 stehen fest / Mit Terminen des Heimat- und Kulturvereins

Von der Vampir-Nacht bis zum Meisterzauberer

Bad Eilsen (sig). Wer das Kulturprogramm des Kurortes im ersten Halbjahr 2007 komplett wahrnehmen möchte, der ist gut ausgelastet. Bis zum Ende Juni gibt es bereits 30 Termine. Und dabei sind überraschende Zugaben noch nicht ausgeschlossen. Die Seniorenheime, Gaststättenbetriebe und das Jugendheim sind keineswegs untätig in den Frühlingsmonaten.

veröffentlicht am 07.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

Der 1. Vorsitzende des Kur- und Verkehrsvereins, Bernd Schönemann, und die Veranstaltungsmanagerin der Kurverwaltung, Elke Dralle, stellten am Dienstag im Lesesaal das neue Programm vor. Erster Eindruck: Die Hausarbeiten sind erledigt und verdienen gute Noten. Viel Zeit für Langeweile bleibt nicht, und schon gar nicht für die Organisatoren. Zum ersten Mal enthält das Programm auch alle Angebote des neuen Heimat- und Kulturvereins. Er sorgt für eine willkommene Ergänzung mit Veranstaltungen, bei denen Regionales und Lokales im Vordergrund stehen, wie heimatkundliche Vorträge, Wanderungen und Ausstellungen. Besonders intensiv bemüht hat sich Elke Dralle, das nicht nur in Ostwestfalen sehr bekannte Kabarett der "Mindener Stichlinge" zu verpflichten. Diesmal ist es gelungen. Darüber hinaus gibt es wieder Konzerte, Tanz- und Theaterabende sowie die bewährten volkstümlichen Veranstaltungen, die von der Gemeinde ausgerichtet werden. Beispiele: das Krokusfest, der Bauernmarkt im Frühjahr und das Rosenfest. Übrigens werden 2007 auch die abendlichen Rundgänge mit der Nachtwächterin Helga Simon beibehalten. Es hört sich gruselig an, Tatbestand aber ist: Die "Musicalnacht der Vampire" am 13. Januar im Kursaal ist ein ausgesprochener Selbstläufer. Dank einer großartigen Besetzung dürfte dieses Musikerlebnis für einen erfolgreichen Einstieg in das neue Veranstaltungsjahr sorgen. Ein ebenso volles Haus wird es am 28. Januar an gleicher Stelle geben. Dann spielt die Big-Band "Stardust" weltbekannte Melodien von Glenn Miller, Benny Goodmann und anderen Komponisten im Swing-Sound. Beim Wintervergnügen am 3. Februar weilt die "Sammy Live-Band" zu Gast. Für schwungvolle Einlagen sind die "Linken Füße" mit ihren Westerntänzen und dem mitreißenden Cancan zuständig. Vertreter eines ganz anderen Genres sind die Sängerin Esther Lorenz und der Gitarrist Peter Kuhz. Der Heimat- und Kulturverein hat sie für einen "Spanischen Abend" am 17. Februar auf Dreves Diele verpflichtet. Eine Woche später (24.) folgt im Kursaal ein Jubiläumskonzert des Gemischten Eilser Chores, bei dem die Schaumburger Märchensänger und der Männerchor Leteln mitwirken. Die Schaumburger Bühne sorgt für gute Laune mit dem Lustspiel "Das Sparschwein", bei dem es nicht enden wollende Verwirrungen gibt. DieseAufführung ist auf den 2. März im Kurtheater angesetzt. Auf eine Orchideenausstellung (2. bis 4. April) folgt eine Woche später im Kursaal die Renaissance des legendären Rock'n'Roll mit der Band "Razzle Dazzle". Im Luhdener Kirchenzentrum gibt es am 13. März das nächste "Literarische Kabinett" des Heimat- und Kulturvereins, bei dem Wilhelm Busch im Mittelpunkt steht. Als Termin für das Krokusfest steht der 18. März fest. Eine Woche danach dirigiert wieder der holländische Komponist Freek Mestrini nach einem gemeinsamen Workshop die Schaumburger Trachtenkapelle. Nach den "Mindener Stichlingen" (31. März) steht am 9. April im Kursaal ein Osterkonzert mit dem Teufelsgeiger Anton Sjarov an, und am 21. April gibt es ein weiteres musikalisches Highlight mit der Coverband "Dire Strats" Am 20. Mai steht der nächste Bauernmarkt an und acht Tage danach ein Pfingstkonzert mit dem Rintelner Jugendblasorchester. "Zündel, Leo& Denker" sorgen am 1. Juni für abwechslungsreiche Unterhaltung mit zeitkritischen Texten und Klezmerklängen. Nach dem Rosenfest (24.) im Kurpark setzt der mehrfache Deutsche Meister der Zauberer, Desimo (30.) den Schlusspunkt für das erste Halbjahr.

2 Bilder



Anzeige
Anzeige