weather-image
×

Von kleinen Tieren und dummen Laien

Beim Studium der Biologie- und Umweltwissenschaften bekommt man es bisweilen auch mit den ganz kleinen Tieren, den Insekten, zu tun. Schlimm, wenn man sich dann mit Leuten herumärgern muss, die nicht „vom Fach“ und ausschließlich mit der Frage beschäftigt sind, wie man sich die Viecher erfolgreich vom Leib hält. Meine Nichte, die „vom Fach“ ist, weil sie selbiges studiert, berichtete letztens von einer „Wanzen-Tagung“, die im vergangenen Jahr stattgefunden habe.

veröffentlicht am 30.06.2016 um 17:45 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:33 Uhr

Was bei der fantasievollen, aber akademisch teils unbedarften Verwandtschaft staunendes Gelächter hervorrief. Man fragte sich, was so kleine Tiere wohl miteinander zu besprechen hätten, und malte sich prompt Bilder von um den Konferenztisch versammelten, in kleinen Anzüglein steckenden Wanzen aus.

Dabei gab es gar nicht das Geringste zu lachen, denn die Veranstaltung nannte sich tatsächlich so und war natürlich für (kluge) Menschen gedacht. odt




Anzeige
Anzeige