weather-image
14°
×

Von Mangobäumen und Pürierstäben

Langsam wird es ja Zeit, sich um Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Im Internet wird ein eigener Mangobaum angeboten: Man übernimmt die Patenschaft, sucht sich einen Baum aus – und einmal im Jahr, zur Erntezeit, kommt dann ein Körbchen mit den frisch gepflückten eigenen Früchten. Prima Idee, eigentlich. Nur der Preis stört: 190 Euro. Dann wird es wohl doch der neue Pürierstab, den die Ehefrau mit Freudentränen auspacken wird. Ist zudem auch ein klares Bekenntnis zum heimischen Handel. rnk

veröffentlicht am 16.12.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:22 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige