weather-image
×

Gemeinde plant 125 000 Euro ein

Vorrang bei Erneuerung für Forst- und Obernstraße

Nienstädt (gus). Die Schierbachstraße, der östliche Teil der Forststraße und der östliche Teil der Obernstraße sollen in diesem Jahr runderneuert werden. Dafür hat sich der Bauausschuss der Gemeinde Nienstädt ausgesprochen.

veröffentlicht am 03.04.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:42 Uhr

125 000 Euro hat die Gemeinde in den Haushalt für Straßenbaumaßnahmen eingestellt. Allerdings wurde bei der Verabschiedung des Etats nicht festgelegt, für welche Wege das Geld ausgegeben wird. Aus Sicht der Verwaltung hat die Schierbachstraße zwischen den Einmündungen Wendthäger Straße und Hüttenstraße Vorrang. Dem stimmten die Bauausschuss-Mitglieder zu.

Außerdem einigten die Politiker sich auf besagte Abschnitte des Forstwegs und der Obernstraße. Der Kirchweg, der ebenfalls als Straße mit erheblichem Sanierungsbedarf eingeordnet wird, soll zunächst nicht angefasst werden.

Nach Einschätzung des Gemeindedirektors, Rolf Harmening, sind die 125 000 Euro nach Umsetzung der drei Vorhaben bereits ausgegeben. In welcher Reihenfolge in den kommenden Jahren weitere Straßen saniert werden, ist noch offen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige