weather-image
21°
×

Männergesangverein Heßlingen: Amtsinhaber bestätigt / Keine Finanz-Sorgen

Vorstand hat Wahlen glatt vergessen

Heßlingen (rk). Zur Eröffnung der Jahresversammlung sang der Chor des Männergesangvereins Heßlingen „Aus der Traube in die Tonne“ und „Lebe, liebe, lache“, womit für eine entspannte Atmosphäre gesorgt war. Die schien auch notwendig zu sein, nachdem der Vorstand es im vergangenen Jahr versäumt hatte, rechtzeitig zu Neuwahlen aufzurufen. Da diese für einen eingetragenen Verein bedeutungsvolle Angelegenheit vom Amtsgericht sanktioniert worden war, nahmen es die Mitglieder gelassen auf und freuten sich über die zahlreichen Aktivitäten und positiven Unternehmungen im vergangenen Jahr.

veröffentlicht am 25.02.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 17:42 Uhr

Die können sich allerdings sehen lassen. Schriftführer Andreas Hawranke und Vorsitzender Ralph Tegtmeier konnten von zahlreichen Auftritten des Chores in der Öffentlichkeit berichten. Die Sänger verschönerten mit Liedbeiträgen die Senioren-Feiern im Frühjahr und im Advent, das Aufstellen des Maibaumes und des Tannenbaumes. Sie nahmen aktiv an der Kirmesfeier teil und sangen bei Beerdigungen sowie am Volkstrauertag an den Kriegerdenkmälern in Friedrichsburg und Heßlingen und beim Weihnachtsgottesdienst in Fuhlen.

Der Vorsitzende Ralph Tegtmeier kritisierte aber auch die schwache Beteiligung der Aktiven am Skat- und Knobelabend.

Bedanken konnte sich der Vorsitzende bei allen Sängern, die bei Dorfgemeinschafts-festen ganz selbstverständlich die notwendigen Arbeiten übernehmen. Sein besonderer Dank galt Eberhard Volkmer und Hartmut Triebold, die für Essen und Trinken im Übungsraum sorgen. „Kasse ist in Ordnung,“ meldete Triebold extrem kurz unter Tagesordnungspunkt „Bericht des Kassenwartes“, ging dann aber doch auf die wichtigsten Positionen ein. Auch 2008 wurde danach ein Überschuss erzielt.

Während der Verein also keine finanziellen Sorgen hat, wurden Stimmen laut, die sich um die Zukunft des Chores sorgen. Zwar nehmen durchschnittlich 20 von 25 Aktiven am Üben teil, aber das Durchschnittsalter ist von 64 auf 66 Jahre gestiegen. Nachwuchs ist derzeit nicht in Sicht.

Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen. Folgender Vorstand um den Vorsitzenden Ralph Tegtmeier bleibt im Amt: Zweiter Vorsitzender Helmut Siegmann, Kassenwart Hartmut Triebold, sein Stellvertreter Franz Galetzka, Schriftführer Andreas Hawranke und Stellvertreter Eberhard Volkmer, Notenwart Dietmar Kairies und Stellvertreter Werner Unzner. Als eifrigste Sänger wurden Ernst Brix, Werner Unzner und Willi Feldmann mit Präsenten bedacht.

Otto Rochau singt bereits seit 60 Jahren im Männergesangverein und wurde dafür vom Chorverband Nordwestdeutschland mit Urkunde und Nadel geehrt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige