weather-image
25°
×

Bei den Hohnhorster Schützen ist kein Nachwuchs in Sicht

Vorstand unter neuer Führung

Hohnhorst. Während seiner Hauptversammlung hat der Schützenverein Hohnhorst den Vorstand turnusgemäß neu gewählt. Vorsitzender ist nun Volker Günther. Das Amt der Kassiererin hat Monika Fliegner übernommen. Klaus Fliegner und Karin Groß bleiben als stellvertretender Vorsitzender und Schriftführerin im Amt.

veröffentlicht am 14.02.2016 um 18:54 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:34 Uhr

Werner Bövers stellte nach 15 Jahren als Vereinschef seine Position zur Verfügung. Er berichtete im Vorfeld der Wahlen von einem sportlich eher ruhigen Jahr. Die Mitglieder hätten zahlreiche gemeinsame Aktivitäten zu verzeichnen gehabt. „Und auch in den Wettkämpfen haben die Teilnehmer des Vereins gute Ergebnisse erzielt.“

Doch es gab auch Probleme: Denn der Wunsch der Aktiven, die Jugend vor Ort für den Schießsport zu begeistern, blieb unerfüllt. Um seine Attraktivität zu steigern, hatte der Verein schon vor längerer Zeit eigens ein Lichtpunktgewehr angeschafft, sodass sich Kinder schon ab acht Jahren in dieser Sportart ausprobieren können. Jedoch sei das Interesse auf öffentlichen Schießveranstaltungen sehr gering, so Bövers.

Großer körperlicher Einsatz war bei der Instandhaltung der Anlage gefragt. Nach der Regelprüfung des Landkreises hatten die Mitglieder zur Einhaltung von Sicherheitsstandards allein 19 Stahlplatten mit einem Gewicht von je 75 Kilogramm als Kugelfang zu verarbeiten, was sie in Eigenregie bewältigten.

Nach seiner Wahl zum neuen Vorsitzenden rückte Günther mit einer Überraschung für seinen Vorgänger Bövers heraus: Er übergab diesem für seine langjährige Aktivität im Schießsport die Silberne Präsidentennadel des Deutschen Schützenbundes.ar




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige