weather-image
23°
×

Im Tierheim werden immer noch „Festtags-Fundtiere“ aufgenommen / Erneut Katzen ausgesetzt

Waren Katzen als Geschenk nicht willkommen?

Bückeburg (jp). Mit zwei weiteren nachträglichen „Weihnachtsgeschenken“ ist der Tierschutzverein Bückeburg-Rinteln jetzt „beglückt“ worden. Nachdem bereits an den Weihnachtsfeiertagen eine völlig verwahrloste Perserkatze sowie ein herrenloser Hund mit einem Elektroschock-Halsband unter dramatischen Umständen den Weg ins Tierheim am Hasengarten gefunden hatten (wir berichteten), nahmen die Tierschützer nun nochmals zwei Katzen auf. Auch sie mussten nach Einschätzung der Tierheim-Mitarbeiter ganz offenkundig entweder neuen Hausgenossen zu Weihnachten Platz machen oder waren als Präsente (wie so oft) an den falschen Adressaten geraten und daher schlicht und einfach ausgesetzt worden.

veröffentlicht am 21.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 04:21 Uhr

Noch vergleichsweise gut traf es eine junge, dreifarbige Katze in Obernkirchen. Die weibliche, sehr zahme und zutrauliche Schnurrerin wurde von ihrem bisherigen Besitzer in einem halbwegs vernünftig ausgestatteten Katzentransportkorb im Bereich der Straße Pferdekamp zurückgelassen – und zwar so, dass sie zwangsläufig schnell aufgefunden werden konnte. Und damit der ungeliebte Hausgenosse in der neu gewonnenen Freiheit auch nicht des Hungers darben möge, waren dem Tier auch gleich einige Dosen Katzenfutter hinzugefügt worden. Nur einen Dosenöffner hatte der fürsorgliche Vorbesitzer des Dreifarben-Stubentigers in aller Eile offensichtlich vergessen, so dass an Selbstversorgung für die Katzenkorbbewohnerin nicht zu denken war. Mittlerweile befindet sich die putzmuntere, sehr zahme und offensichtlich kerngesunde Katze in der sicheren Obhut des Tierheims.

Wesentlich bizarrer gestalteten sich hingegen die Umstände des anderen Neuzugangs nach den Feiertagen. Das wenige Wochen alte Katerchen Krümel – so tauften ihn die Bückeburger Tierschützer mittlerweile – fand sich eines Morgens am E-Center auf dem Weinmarkt in einem Einkaufswagen. Wie lange das kleine, schwarz-weiße Fellknäuel dort bereits ausgeharrt hatte, ließ sich im Nachhinein nicht mehr feststellen. Aber offensichtlich überstand das Katzenjunge die bittere Kälte ohne schwere Erkrankung oder gar bleibende Schäden. Zur Sicherheit wurde das Tier vorläufig in einer Pflegestelle des Tierschutzvereins Bückeburg-Rinteln untergebracht, wo mit besonderen Argusaugen über seine Gesundheit gewacht wird.

Neuigkeiten gibt es auch zu den beiden Feiertags-Neuzugängen zu berichten, über die bereits an dieser Stelle zu lesen war. Während sich die schwer mitgenommene Perserkatze, die bei schneidenden Minustemperaturen einfach nachts vor dem Tierheim in einem Katzenkorb ohne jeden Kälteschutz ausgesetzt worden war, inzwischen auf dem Weg der Besserung befindet, war der Hund von seinem Besitzer wohl nicht – wie zunächst angenommen – in einem Waldstück ausgesetzt worden, sonder davongelaufen. Für den Halter wird der Zwischenfall jedoch unangenehme polizeiliche und staatsanwaltliche Konsequenzen haben, da sein Hund ein Elektroschock-Halsband trug, was nach deutschem Tierschutzrecht verboten ist und daher eine Anzeige zur Folge haben wird.

Im Tierheim selbst ist nach den Betriebsferien während der Festtage und des Jahreswechsels inzwischen wieder Alltag eingekehrt. Ein Alltag, der nach wie vor von einer sehr hohen Zahl an untergebrachten Vierbeinern und den drückenden Kosten für Futter und tierärztliche Behandlungen gekennzeichnet ist.

Kosten, die sich übrigens nicht dadurch reduzieren lassen, dass Tierärzte sich zu Rabatten oder gar kostenlosen Behandlungen bereit erklären würden. „Kein Tierarzt kann das, da er sonst ernste berufliche und juristische Konsequenzen zu befürchten hätte“, betont die erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Monika Hachmeister. Einen Lichtblick bilden die vielen Tiere, die derzeit erfolgreich aus dem Tierheim in ein neues Zuhause vermittelt werden. Hachmeister: „Zur Zeit sind unsere Vermittlungszahlen glücklicherweise richtig gut.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige