weather-image
26°
Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen vor

„Was machen die da?“

BÜCKEBURG. „Was machen die da genau?“ Eine Frage, die vielleicht jeder Mensch schon einmal hatte, der mit Menschen mit Beeinträchtigungen nicht täglich zu tun hat. Jetzt gab Michael Eggelmann spannende Einblicke in seine Arbeit als Leiter der Schule Am Bürgerwald.

veröffentlicht am 15.04.2018 um 15:13 Uhr

Stellte seine Arbeit vor: Michael Eggelmann, Einrichtungsleiter der Schule Am Bürgerwald. Foto: tla
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. „Man kommt oft dort vorbei und denkt sich: Was machen die da? Jetzt wissen wir mehr“, sagte Hannelore Eggelmann, Vorsitzende der Bückeburger Landfrauen. Ihr Sohn, Michael Eggelmann, hat am vergangenen Dienstag im Achumer Meierhof seine Arbeit als Einrichtungsleiter sowie die Schule Am Bürgerwald in Stadthagen vorgestellt. In seinem Vortrag „Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen“ ging der 38-Jährige darauf ein, dass es sehr individuelle Lernziele gibt, die jedes Jahr neu erarbeitet werden müssen.

Außerdem überreichte Marina Tecklenburg die Weihnachtsspende in Höhe von 450 Euro.

Die Schule Am Bürgerwald hat derzeit 67 Schüler in neun Klassen aufgeteilt à sechs bis neun Schüler. Pro Klasse gibt es eine Klassenleitung und einen pädagogischen Mitarbeiter. „Wir wollen nicht den Menschen verändern – sondern die Bedingungen“, so Eggelmann.

Mit dem Besuch der staatlich anerkannten Tagesbildungsstätte, die der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland angehört, wird die Schulpflicht erfüllt. Der Bildungsplan basiert auf einem Kerncurriculum, als Vorgabe für den Unterricht an Schulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.

In der Tagesbildungsstätte sind Kinder vom ersten bis zum zwölften Schuljahr untergebracht. „Wir haben eine Küchenzeile und ein Whiteboard in jedem Klassenzimmer. Eine normale Tafel mit Kreide gibt es natürlich auch noch“, erzählte der Schulleiter, bei dem man sofort merkte: Der ist mit vollem Einsatz dabei und steht voll dahinter.

Auf dem Stundenplan stehen zum Beispiel Deutsch, Englisch, Mathe, Hauswirtschaft oder Werken. Es gibt zudem Sachkundeunterricht mit Ausflügen wie dem Besuch auf einem Bauernhof. „Unsere Schüler müssen es erleben.“ Michael Eggelmann gibt ebenfalls zu verstehen, dass Mathe schon sehr schwierig ist. Auch Musik gehört dazu. Weitere AGs sind Reiten, Chor, Fahrrad, Tanzen, Fußball, Theater oder Zirkus.

„In den Ferien haben wir keinen Unterricht. Wir bieten aber eine Betreuung an“, sagte Eggelmann. Seit 2011 ist er Einrichtungsleiter und beschäftigt sich viel mit Verwaltungstätigkeiten. Aber nach wie vor liebt er die Arbeit mit den Menschen und möchte für seine Schüler da sein. Er ist stolz auf seine Schüler und freut sich über jeden Fortschritt und Lerneffekt.

„Es ist immer wieder faszinierend, mit wie viel Spaß die Schüler dabei sind“, so Hannelore Eggelmann abschließend.

Am morgigen Dienstag, 17. April, besuchen die Bückeburger Landfrauen die Schule Am Bürgerwald und die Kaffeerösterei in Stadthagen. Einen Tag zuvor steht Wellness im Palais auf dem Programm. tla

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare