weather-image
32°
×

Wegen versuchten Totschlags vor Gericht

Bückeburg. Wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung muss sich seit gestern ein 50-jähriger Bückeburger vor dem Bückeburger Schurgericht verantworten.

veröffentlicht am 03.05.2010 um 15:41 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Ihm wird zur Last gelegt, in der Nacht vom 16. Dezember auf zwei Hausbewohner des ehemaligen Aldi-Hauses an derBraustraße eingestochen zu haben. Mitten in der Nacht sei der Lärm in der Nachbarwohnung so groß geworden, dass er hinüber gegangen sei, um sich zu beschweren. Das Messer habe der zu seiner Sicherheit mitgenommen, sagte er gestern vor Gericht aus. Insgesamt fünf Verhandlungstage sind anberaumt, 28 Zeugen und ein Rechtsmediziner werden gehört.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige