weather-image
21°
×

Alexandra Babatz und Sara Boy sollen die Besucher des Weihnachtsmarkts unter Tage verzaubern

Weihnachtsengel schwebt als „Zwilling“ ein

Kleinenbremen (ly). Ein Engel kommt selten allein. Kurz vor dem Weihnachtsmarkt im Besucher-Bergwerk schlägt die Verstärkung für Sara Boy schon mit den Flügeln. Gesucht und gefunden: Alexandra Babatz ist der zweite Weihnachtsengel.

veröffentlicht am 13.12.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:41 Uhr

Drei Tage lang begleitet die Rintelnerin (21) Sara Boy aus Dankersen, die bereits 2011 dabei war. Beide haben am Wochenende den Auftrag, möglichst viele Besucher zu verzaubern. Der erste Auftritt von Alexandra Babatz verspricht einen Paukenschlag: Ihr Herz schlägt für Rockmusik. Die 21-Jährige spielt Schlagzeug, schreibt Texte für eine russische Band und hat bereits mit 15 einen Gedichtband veröffentlicht.

Beruflich absolviert sie eine Ausbildung als Gestaltungstechnische Assistentin. Einige kennen Alexandra Babatz als Covergirl der „Blindow-News“, Ausgabe November. Als sie die Zeitung kürzlich auch im Kleinenbremer Besucher-Bergwerk und Museum verteilte, wurde sie am Empfang spontan ermuntert, sich als Engel zu bewerben. „Ich freue mich, viele Leute kennenzulernen“, sagt die 21-Jährige, die einen Tag vor Heiligabend Geburtstag hat und damit fast ein Christkind geworden wäre. Wenn es darum geht, Menschen zu verzaubern, spielt Handballerin Sara Boy (22) aus Dankersen, deren Großvater der frühere GWD-Vereinswirt Harry Boy war, in derselben Liga. Seit 2011 gilt die tier- und kinderliebe Studentin als Gesicht des Weihnachtsmarktes.

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt unter Tage am Freitag, 14. Dezember, um 11 Uhr. Von 12 Uhr an nimmt die Grundschule Kleinenbremen ihr Publikum auf „Eine musikalische Sternreise durch Europa“ mit, um 13 Uhr spielen Portaner Musikschüler „Gitarre klassisch“. Ab 15 Uhr gibt es Shantys mit den „Blauen Jungs“, bevor „Klassisch Populär“ mit „Das Phantom im Berg“ (17 Uhr) einen ersten Schlusspunkt setzt.

Am Samstag um 11 Uhr zündet die Big Band des Gymnasiums Adolfinum ein „Musikalisches Feuerwerk“. Von 13 Uhr an gehört die Bühne den „Go(o)d News“ mit „Gospel and more“, ab 15 Uhr „Quarter Two“, die Soul und Pop spielen. Um 17 Uhr sprechen dann die afrikanischen Trommeln von „Ndu di oto“.

Am Sonntag beginnt das Bühnenprogramm um 11 Uhr mit Latin-Jazz von „Bossa Café“, die ab 13 Uhr noch einmal spielen. Um 15 Uhr ist der Shanty-Chor Lohnde an der Reihe, um 17 Uhr folgen die „Crash Test Dummies“ der Realschule Petershagen mit einer Percussion-Darbietung.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige