weather-image
25°

EU entzieht der „Zackenblatt-Manufaktur“ die Geschäftsgrundlage / Vom Potenzial von Hanf weiter überzeugt

Weil Cannabidiol in den Blüten ist

BÜCKEBURG. Der „Zackenblatt Manufaktur“ in Bückeburg, die sich auf die Verarbeitung von Blüten und Blättern der Hanfpflanze spezialisiert hatte, ist die Geschäftsgrundlage entzogen worden. Sie darf keine Lebensmittel und Nahrungsmittelergänzungen, die Cannabidiol enthalten, mehr verkaufen. Daher dürfen Hanfblüten und -blätter nicht mehr verarbeitet werden. Einzig der Hanfsamen wird noch verwertet. „Zackenblatt“ hat nun eine entsprechende Mühle gekauft und stellt neben Öl aus Hanf auch Öl aus Sonnenblume, Kürbis, Raps oder Kümmel her.

veröffentlicht am 16.05.2019 um 15:35 Uhr
aktualisiert am 16.05.2019 um 18:20 Uhr

Firmenchef Uwe Drinkuth (r.) und sein Mitarbeiter Jona Gerlach an der neuen Ölmühle, die mittlerweile in Betrieb ist. Das erste Öl aus Hanfsamenkörnern ist bereits produziert. Foto: möh

Autor:

Cord-Heinrich Möhle



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare