weather-image
29°
Posaunenchor feiert 70-jähriges Bestehen mit Gastspiel der „German Brass“

Weltspitze in der Stadtkirche

BÜCKEBURG. Die evangelisch-lutherische Stadtkirchengemeinde, die Stadt und der Kulturverein präsentieren ein Konzert der Formation „German Brass“. Die 1974 als Blechbläserquintett gegründete und mittlerweile auf zehn Köpfe angewachsene Kapelle wird von Fachleuten der Weltspitze zugeordnet. Sie veröffentlichte rund 30 Tonträger und wurde 2016 mit dem Klassik-Echo ausgezeichnet. Das Konzert ist am 1. September, der Vorverkauf hat begonnen.

veröffentlicht am 12.06.2018 um 15:27 Uhr
aktualisiert am 12.06.2018 um 16:51 Uhr

Annika Tadge (Stadtmarketing; vorne, v. l.), Johanna Harmening, Dr. Lu Seegers (Schaumburger Landschaft) und Ursula Brinkmann (Förderverein) sowie Dr. Wieland Kastning (Stadtkirchengemeinde; oben, v. l.), Michael Baumgärtner (Lions) und Siebelt Meier
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Anlass des außergewöhnlichen Gastspiels ist Angaben von Kantor Siebelt Meier zufolge der 70. Geburtstag des Bückeburger Posaunenchors. Die von ihm betreuten Musiker zählen zu den insgesamt 20 in Schaumburg beheimateten Posaunenchören, in denen rund 500 Musiker aktiv sind.

In Konzerten und auf Tonträgern kennen die Profis von „German Brass“ kaum Limits. Sie überschreiten nationale Musikgrenzen ebenso zwanglos, wie sie mit verblüffender Leichtigkeit zwischen unterschiedlichen Musikstilen wechseln. Mit ihrer Mixtur aus Klassik, Jazz und aktuellen Soundtracks nehmen sie die Hörer mit auf eine faszinierende Reise durch die Welten der E- und U-Musik. Das Repertoire reicht von klassischen Meisterwerken des Barocks bis zur Moderne, über die mitreißenden Sounds von Musikgrößen wie Frank Sinatra, Glenn Miller und Ray Charles bis hin zu beeindruckenden musikalischen Bildern aus Filmen wie „Fluch der Karibik“.

Außer der Musikauswahl geht ein bedeutender Teil des Erfolgs auf das Konto der maßgeschneiderten Arrangements, die eigens für das Spitzenensemble entstehen. Dabei kommen die individuellen Fähigkeiten der Musiker zum Tragen, die in atemberaubendem Zusammenspiel ungeahnte Klangdimensionen eröffnen.

Legendär sind zudem die unterhaltsamen Moderationen des Ensemblemitglieds Klaus Wallendorf. Mit seinen geistreichen Conférencen führt der Hornist der Berliner Philharmoniker humorvoll durchs Programm und fasziniert das Publikum immer wieder aufs Neue mit launigen Versen und nachgeahmten Dialekten.

Das am Sonnabend, 1. September, um 17 Uhr in der Stadtkirche beginnende Konzert (Einlass ab 16.15 Uhr) wird unterstützt von der Schaumburger Landschaft, der Volksbank in Schaumburg, dem Lions Club Schaumburg, der Sparkasse Schaumburg, dem Posaunenchorverband Schaumburg-Lippe und dem Förderverein Kirchenmusik.

Der Vorverkauf für die etwa 1200 Plätze wird über den Kulturverein in der Tourist-Info, Telefon (0 57 22) 36 10, abgewickelt. Wie Geschäftsführerin Johanna Harmening mitteilt, liegen bereits zahlreiche Vorbestellungen vor. Das Konzert werde mit hoher Wahrscheinlichkeit ausverkauft sein. Um allen Besuchern ein umfangreiches Erlebnis zu ermöglichen, planen die Veranstalter die Installation mehrerer Videoleinwände.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare