weather-image
14°
×

Yorkshireterrier und Chihuahua sind gern gesehene Gäste im Herminenhof

Wenn Anja und Bambi zu Besuch sind

Bückeburg (mig). Anja und Bambi sind in der Seniorenresidenz Herminenhof im wahrsten Sinne des Wortes bekannt wie zwei bunte Hunde. Mindestens einmal in der Woche machen sie in dem Altenheim Station und lassen sich von den Besuchern auf den Arm nehmen.

veröffentlicht am 16.08.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 21:41 Uhr

Initiator des tierischen Unterhaltungsprogramms ist Walter Sieg aus Bückeburg. Der 89-Jährige besucht im Herminenhof seine Cousine Waltraut Schwärmer und hat schnell festgestellt, dass seine Hunde Anja und Bambi bei den Bewohnern gern gesehene Gäste sind. „Sie sind die Lieblinge des Hauses“, sagt er. „Manchmal bildet sich eine richtige Schlange.“ Es sei schön, auf diese Weise Freude verbreiten zu können.

Ursula Schwarze hat an diesem Tag schon auf den Besuch gewartet. Sie setzt den Yorkshireterrier und den Chihuahua auf ihren Schoß und streichelt beide vorsichtig. „Anja und Bambi erinnern mich an früher“, sagt sie leise. Und auch Waltraut Schwärmer freut sich über die Lieblinge ihres Cousins Walter. „Sie sind kuschelig und ganz lieb.“

Die beiden Hunde sind aber nicht der einzige Grund zur Freude. Waltraut und Walter hatten lange Zeit keinen Kontakt – Schuld war der Eiserne Vorhang zwischen den beiden Teilen Deutschlands. Waltraut wohnte in Bleicherode. „Ich habe zwar versucht, bei ihr anzurufen, bin aber nie durchgekommen“, erzählt Walter Sieg. Erst nach dem Mauerfall sahen sich die beiden Verwandten wieder. „Sie hat mich gleich zu ihrem 80. Geburtstag eingeladen. Wir waren beide unglaublich glücklich.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige