weather-image
×

Feuerwehr will im April neues Haus in Lauenau beziehen / Samtgemeindepolitiker besuchen Rohbau

Wenn’s pressiert: Extra-WC in Fahrzeughalle

Samtgemeinde Rodenberg (nah). Die Freude über das neue Feuerwehrhaus ist dem Ortsbrandmeister von Lauenau anzumerken gewesen. Die Politiker der Samtgemeinde verschafften sich bei einem Besuch in Lauenau einen Eindruck von dem Gebäude. Anfang April soll es nahezu fertig sein.

veröffentlicht am 17.03.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

Der Innenausbau kann nun wetterunabhängig vervollständigt werden. Das erläuterte Arno Fatzler von der Gebäudeunterhaltung der Samtgemeindeverwaltung. Der geschlossene Baukörper sei komplett ausgeschrieben gewesen und fertig. Die Freude über den Baufortschritt war Lauenaus Ortsbrandmeister Klaus-Werner Volker anzusehen, und er spendierte gleich eine Runde „Baustellenbier“ an die Fußgänger unter den Politikern. Das Bier zur Eröffnung soll auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Anfang April will die Freiwillige Feuerwehr einziehen.

Räume und Technik sind auf den Bedarf der Feuerwehr abgestimmt. So haben die Planer die Wasserrohre so dimensioniert, dass die Fahrzeuge auch innerhalb der Halle befüllt werden können, eine separate Atemschutzwerkstatt steht zur Verfügung und an einen gesonderten Jugendfeuerwehrraum wurde ebenso gedacht wie an für die Geschlechter getrennte Toiletten und ein Extra-WC in der Fahrzeughalle. Ein großzügiger Schulungsraum und ein Büro schließen sich neben der Fahrzeughalle an. Als Vorteil wurde auch das Umfeld gesehen, das durch den Standort am Mineralbad für Übungen der Jugendwehr besser geeignet sei.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige