weather-image
21°
×

Motorclub Rinteln im ADAC steuert auf 90-jähriges Bestehen zu

Weserberglandfahrt fast schon ausgebucht

Rinteln. „Wie in jedem Jahr hatten wir (2015) bei Nennungsschluss ein überwältigendes Ergebnis. Am Start auf dem Rintelner Marktplatz konnten wir 165 Teilnehmer begrüßen.“ Hans-Erich Scheffler, Zweiter Vorsitzender des Motorclub Rinteln im ADAC (MCR), kann zur Jahreshauptversammlung seines Vereins ohne lange Erklärungen direkt zum Thema kommen. Denn alle Mitglieder wissen, Scheffler als Initiator und Organisator spricht vom größten Event des Vereins, der Oldtimer Weserberglandfahrt. Am Sonntag, 24. April, wird sie wieder (schon zum 20. Mal) nicht nur selbst fahrende Oldtimerfreunde am Steuer, sondern auch auf dem Rintelner Marktplatz und an der 150 Kilometer langen Strecke mobilisieren.

veröffentlicht am 23.02.2016 um 11:53 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:19 Uhr

Und bei der 20. Auflage werden sogar 175 Fahrzeuge (Autos und Motorräder) am Start sein. Vier Wochen vor Nennungsschluss sind schon 120 Anmeldungen eingegangen.

Selber gehen die MCR-Mitglieder heute nicht mehr so viel auf Tour wie etwa noch vor 40 Jahren, lässt der Jahresbericht von Axel Kanne erkennen. Der Touristikleiter des Vereins hat genau wie Harry Möller (Erster Vorsitzender) Hermann Mantik sowie Hans-Heino Wetzel die bewegten Jahre vor Augen, in denen MCR-Fahrer vor allem bei Rallyes und Slalomveranstaltungen vorne mitgemischt haben. Alle vier kamen sie damals durch die legendäre Mofa-Moped-Motorrad-Rallye zum Verein, die Hans-Erich Scheffler auf den Weg gebracht hatte, um junge Mitglieder zu gewinnen. Vier Jahrzehnte sind seitdem ins Land gegangen und das Quartett kann sich heute selber zur reiferen Jugend des MCR zählen. Dafür gibt’s aber zur Jahreshauptversammlung anno 2016 je eine (zum Verzehr geeignete) Auszeichnung für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit. Und Friedrich-Wilhelm Rabe ist sogar noch 10 Jahre länger dabei.

Die Clubmeisterschaft ist nicht zuletzt als Anreiz für die Mitglieder gedacht, sich auch weiterhin an den Aktionen des Vereins zu beteiligen. Mit runden 100 Punkten – mehr sind nicht möglich – holt sich Wolfgang Schmeding den Titel und den XXL-Präsentkorb. Und dass er ihn unangetastet und „verlustfrei“ mit nach Hause nehmen kann, das verbürgt die MCR-Tradition, zu der ein frugales Motorsportler-Essen zur Hauptversammlung gehört. - In diesem Falle eine Rindsroulade mit deftigen Beilagen aus der Küche des Club-Lokals Hotel Stadt Kassel.

Mit je 95 Zählern für die Meisterschaft teilen sich schließlich Hans-Erich Scheffler und Friedrich-Wilhelm Rabe den zweiten Platz und mit 10 Punkten weniger erwischt der Erste Vorsitzende Harry Möller sogar auch noch einen Treppchenplatz.

Und wenn alles weiter so gut rund läuft beim MCR wie in der Vergangenheit, dann kann der Motorclub Rinteln im ADAC im nächsten Jahr sogar seinen 90. Geburtstag feiern. who




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige