weather-image
×

Hotels und Ferienwohnungen werden von der Dehoga bewertet und klassifiziert

Wie gut sind die Unterkünfte?

Landkreis (tbh). Der Urlaub steht und fällt meist mit der Unterkunft. Im Schaumburger Land haben Urlauber zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer zur Auswahl. Bei den Touristinformationen im Landkreis gibt es Reisemagazine, die über Ausflugsziele und Unterkünfte in der Region informieren. Darin sind die Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze zum Teil mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) und Deutschen Tourismusverband (DTV) ausgezeichnet.

veröffentlicht am 07.08.2012 um 19:43 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 18:06 Uhr

Die Bewertung beziehungsweise Klassifizierung mittels Sternen soll dazu dienen, die Qualität und Ausstattung der Unterkünfte einschätzen und vergleichen zu können. Dieses System bietet denjenigen, die eine Reise planen, schon vorab die Möglichkeit einer objektiven und transparenten Einschätzung der Unterkunft. „Nicht klassifizierte Unterkünfte fallen bei Touristen oft durchs Raster“, meinte Olaf Boegner vom Verein Schaumburger Land Tourismusmarketing. Der Verein kümmert sich um die touristische Vermarktung Schaumburgs und ist, wie Boegner betonte, stets bestrebt, Anbieter von Ferienunterkünften über die Klassifizierung zu informieren und darüber aufzuklären, wie wichtig die Klassifizierung heutzutage ist.

Von zwei bis fünf Sternen ist bei den Hotels, Gästezimmern und Ferienhäusern in der Region alles dabei. Um die Sterne zu bekommen, müssen die Unterkünfte entsprechende Kriterien erfüllen, erklärte Klaus Pittack, der Vorsitzende des Dehoga-Kreisverbandes Schaumburg. Hotels und Gästehäuser werden dabei von Fachleuten hinsichtlich der Ausstattung der Räume, der Hygiene, des Speiseangebots und Serviceleistungen wie einer Minibar und Zimmerservice überprüft. Fünf Sterne erhält ein Hotel nur, wenn es „höchsten Ansprüchen“ genügt.

Dem Kriterienkatalog der Dehoga zufolge muss dafür beispielsweise die Rezeption 24 Stunden besetzt sein, die Mitarbeiter müssen mehrere Sprachen sprechen können. In der Lobby müssen Sitzgelegenheiten und ein Getränkeservice vorhanden sein. Auch ein Computer mit Internetzugang auf dem Zimmer und Dienstleistungen wie der Zimmerservice sowie ein Bügel- und Schuhputzservice sind für ein Fünf-Sterne-Hotel Pflicht.

Der Umsatz ist ein entscheidender Faktor für die Möglichkeiten der Ausstattung und Einrichtung von Unterkünften, so Pittack, der Seniorchef vom Parkhotel und vom Grandhotel Esplanade in Bad Nenndorf ist. „Je mehr Geld reinkommt, desto mehr kann auch in die Unterkünfte investiert werden“, sagte er. Für die Hotels und Gasthöfe in Schaumburg legt der Vorstand der Dehoga Kreisverbands was die Hygienestandards anbelangt seine „Hand ins Feuer.“

Mark Whale aus Wiesbaden ist aus beruflichen Gründen des Öfteren in der Region und wohnt dabei regelmäßig im Stadthäger Hotel Zur Amtspforte. „Die Zimmer hier sind sehr sauber, die Küche ist hervorragend und die Bedienung ist sehr freundlich“, sagte er bei seinem jüngsten Aufenthalt im Hotel.

Der Landkreis, erklärte Pittack, sei ein beliebtes Reiseziel. Davon profitieren natürlich auch die Anbieter. Regionen, die mehr im Binnenland liegen, hätten es da schon schwerer. In einem Punkt sind sich Boegner und Pittack einig: Über unhygienische Zimmer und schwerwiegende Mängel müssen sich Touristen im Schaumburger Land keine Sorgen machen.

Hotelgast Mark Whale aus Wiesbaden sitzt abends besonders gerne auf der Terrasse im asiatischen Steingarten des Hotels Zur Amtspforte.

Foto: tbh




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige