weather-image
34°
×

Heimisches Geflügel bleibt verschont / Zahlreiche Auszeichnungen errungen

Wie kommt der Virus in die Ställe?

Obernkirchen/Röhrkasten (sig). „Wie können wir einen Rückgang der Aussteller und der Besucher aufhalten?“, fragte Vorsitzender Wilhelm Struckmann vom Obernkirchener Geflügelzuchtverein bei der Jahreshauptversammlung im „Krug zum grünen Kranz“ in Röhrkasten.

veröffentlicht am 11.02.2009 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:34 Uhr

Er zeigte sich erstaunt über diese Entwicklung. Schließlich sei die Rassegeflügelzucht ein so schönes Hobby, für das man mehr Menschen begeistern müsse. Man habe zum vergangenen Jahresende eine schlechte Nachricht erhalten. Da war nämlich erneut die Geflügelpest ausgebrochen. Im Raum Cloppenburg sind über 30 Fälle aufgetreten, überwiegend in Putenmastbetrieben.

Struckmann: „Wir können immer noch froh sein, dass kein Rassegeflügelzüchter darunter ist. Aber wir fragen uns, wie der Virus zu den im Stall gehaltenen Tieren kommen kann? Unmöglich durch Zugvögel oder durch den Wind. Vielleicht durch das Futter und durch Lieferfahrzeuge?“

In seinem umfassenden Rückblick ging der Vorsitzende auf die Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres ein. Ein Höhepunkt war die Schaumburger Rassegeflügel-Schau, die mit der Kreisverbandsschau in der Lieth-Halle abgehalten wurde. Der Aufbau der Käfige wurde diesmal umgestaltet, wodurch die Beleuchtung besser zur Geltung kam. Zusammen mit den Ausstellern und Anhängern einer Sonderschau für Zwerg-Wyandotten wurde im Eilser Kursaal ein gelungener Züchterabend ausgerichtet.

Im November gab es in der Bergstadt noch eine Hauptsonderschau der „Federfüßigen Zwerghühner“. Bei den Ausstellungen, selbst auf Landes- und Bundesebene, haben die heimischen Züchter eine gute Rolle gespielt und zahlreiche Auszeichnungen erworben. Deshalb überreichte der Vorsitzende nachträglich Trophäen und Urkunden.

Die anstehenden Wahlen gingen problemlos über die Bühne. Einige Positionen mussten wieder besetzt werden. Dem Vorsitzenden Wilhelm Struckmann stehen zur Seite als Stellvertreter Willi Crede, als Schatzmeister Günter Ernst, als stellvertretender Schriftführer Gerhard Hielscher und als Jugendleiterin Anja Struckmann. Nicht besetzt werden konnte das Amt des Zuchtwartes. Die diesjährige Schaumburger Rassegeflügelschau ist bereits jetzt für den 3. und 4. Oktober in der Lieth-Halle geplant.

Für großartige züchterische Erfolge im vergangenen Jahr wurden ausgezeichnet: Sören Pook (v.l.), Stadthagen, Julia Schmidt, Hespe, Andreas Seifert, Auetal, Frank Droste, Stadthagen und Dieter Meier, Obernkirchen.

Foto: sig




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige