weather-image
15°
×

Jungen Uhu erfolgreich in seinen Geburtshorst zurückgebracht

Wieder bei Mama und Geschwistern

Sachsenhagen (rd). Ein junger Uhu, der in Stadtoldendorf an einer Straße sitzend aufgefunden worden war, ist nach wenigen Tagen Aufenthalt in der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen in seinen Heimathorst zurückgelangt. Der Vogel war wohl aus dem Horst gefallen und hatte sich dann hüpfend auf den Weg gemacht.

veröffentlicht am 16.07.2008 um 00:00 Uhr

Finder stellten den Kontakt zur Wildtierstation her, wo der Uhu zunächst Unterkunft fand. Anhand seiner Größe und des Gewichts von 700 Gramm wurde sein Alter von den Mitarbeitern auf rund zehn bis 14 Tage geschätzt. Der Jungvogel entwickelte sich prächtig und wuchs von Tag zu Tag. Dass die Aufzucht des Uhus in der Wildtierstation dann schon nach einigen Tagen wieder beendet wurde, hat einen sehr erfreulichen Grund. Der Kleine wurde nämlich in der Gegend von Stadtoldendorf schon von Uhu-Beobachter Gunnar Jacobs vermisst. Und so konnte eine Rückführung arrangiert werden, um den kleinen Uhu wieder zu seinen Eltern und Geschwistern in den Horst zu bringen. Jacobs holte den Vogel ab und machte sich mit ihm auf die Reise ins Weserbergland. Dort angekommen wartete auch schon der eigens organisierte Kranwagen, um den Jungvogel in den Horst, der an einer hohen Felswand liegt, zurückzusetzen. Der Uhu, der in der Wildtierstation in Sachsenhagen ein Gewicht von etwa 1300 Gramm erreicht hatte, wächst nun mit seinen Geschwistern unter Artgenossen auf, wo er sich sicherlich sehr wohlfühlt. Für die Mitarbeiter der Wildtierstation ein schönes Beispiel für eine erfolgreiche Auswilderung.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige