weather-image
23°
×

18-jährige Rintelnerin steht bei Fahranfänger-Wettbewerb im Finale

Wird Sarah Kauch "safety star"?

Rinteln (crs). Sarah Isabell Kauch zählt zu Deutschlands 16 souveränsten Führerscheinneulingen. Beim bundesweiten Wettbewerb "safety stars - Deutschlands beste Fahranfänger" hat die 18-jährige Gymnasiastin aus Rinteln die regionale Vorausscheidung Nord für sich entschieden und dabei rund 4000 Mitbewerber hinter sich gelassen. Jetzt geht es am 4. und 5. September beim Finale in Berlin um den Hauptpreis - ein neues Auto.

veröffentlicht am 03.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Ein Prospekt bei ihrer Fahrschule hat Sarah auf die Idee gebracht. "Vielleicht kann man ja so an ein Auto rankommen...",überlegte die junge Rintelnerin und meldete sich an, "eigentlich nur aus Spaß". Und prompt wurde sie zur Qualifikation am vergangenen Montag auf die ADAC-Fahrtrainingsanlage in Bremen eingeladen. Vier Aufgabenteile hatten die Fahranfänger dabei zu bewältigen. In der Praxis lernten Sarah und ihre Mitstreiter die Tücken des Straßenverkehrs noch mal auf besondere Weise kennen: So mussten die jungen Autofahrer unter anderem einen Parcours mit verschiedenen Hindernissen absolvieren oder eine "Gefahrenbremsung" auf mit Wasser besprengtem Metall bewältigen. "Gerade dabei hat man gelernt, dass man beim Bremsen nur sehr schwer die Wirkung einschätzen kann", schildert Sarah ihre Erfahrungen. Und ihre Erkenntnis: "Man muss halt immer vorausschauend fahren, immer achtsam sein." Zusätzlich zur Praxis wurde in der Theorie das Fachwissen geprüft, "ganz ähnlich wie beim Führerschein"; und schließlich wurden im psychologischen Teil Sozialverhalten und Diskussionsfähigkeit bewertet. Als am Ende des Tages Sarah als Siegerin in der Gruppe der weiblichen Fahranfänger feststand, kam das für sie völlig überraschend. "Es hat mir zwar richtig viel Spaß gemacht, aber damit hätte ich nicht gerechnet", erzählt sie. Und jetzt geht es für sie Anfang September nach Berlin, wo im Hauptstadtverkehr unter den 16 Finalisten der Wettbewerbssieger ermittelt wird. Der Wettbewerb findet im Rahmen der Initiative "safety stars" statt, die Renault Deutschland in Kooperation mit dem Stern, der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat veranstaltet. Ziel ist es, junge Fahranfänger zu einem verantwortungsvollen Verhalten am Steuer zu motivieren und ihnen das positive Bild einer souverän-gelassenen Fahrerpersönlichkeit zu vermitteln. Zumindest bei Sarah ist dieses Ziel schon erreicht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige