weather-image
15°
×

Naturschutzbund Nenndorf zeichnet Haus in Haste aus

Wo Schwalben willkommen sind

Haste. In Haste sind Schwalben willkommen – zumindest bei Reinhard Seegers von Bargen. An diesen hat der Naturschutzbund (Nabu) Samtgemeinde Nenndorf eine Urkunde sowie eine Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ für langjähriges Engagement im Schwalbenschutz verliehen. An seinem Haus an der Hauptstraße hat der Ausgezeichnete 13 künstliche und ein natürliches Mehlschwalbennest (Bild), „die, wie jedes Jahr, alle besetzt sind“, berichtet der Nabu. Hinzu kommen außerdem sieben besetzte Mauerseglerkästen.

veröffentlicht am 17.07.2015 um 16:16 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:42 Uhr

Schwalben, „die Vorboten des Sommers und Glücksbringer“, sind bedroht, heißt es vom Nabu. Die intensiv genutzte Ackerlandschaft biete nur noch wenige Insekten als Nahrung. Außerdem seien immer mehr Feldwege versiegelt, sodass es kaum noch Lehm als Baumaterial für die Nester gibt. Deshalb hat der Nabu Niedersachsen vor einiger Zeit das Projekt „Schwalben willkommen“ ins Leben gerufen. Mit der Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ werden Hausbesitzer ausgezeichnet, die Schwalbennester an oder in ihren Gebäuden haben.

In der jüngsten Zeit habe sich die Lage sogar noch weiter zugespitzt. „Gerade in diesem Jahr hören wir immer wieder von Schwalbenfreunden, dass nur wenige oder gar keine ,ihrer‘ Schwalben von der Überwinterung südlich der Sahara zurückgekehrt sind“, berichten Mitglieder der Nabu-Ortsgruppe Nenndorf. Deshalb bieten die Naturschützer jedem Interessierten Informationen zu Schwalben und entsprechenden Hilfsmaßnahmen.

Wer selbst einige Schwalben an seinem Haus „beherbergt“ und sich für eine der Plaketten interessiert, kann sich an Andrea Goike vom Nabu Nenndorf, Telefon (0 57 23) 74 06 40, wenden.kle/pr.

Bei Reinhard Seegers von Bargen tummeln sich einige Schwalben.pr.




Anzeige
Anzeige