weather-image
24°
×

DSL-Ausbau in der Samtgemeinde: Trotz Winterunbilden hält die Telekom den Fahrplan ein

Wölpinghausen wird bald „scharf geschaltet“

Samtgemeinde Sachsenhagen (jpw). Trotz der längeren winterlichen Phase ist der DSL-Ausbau in den Gemeinde Wölpinghausen, Auhagen und auch in der Stadt Sachsenhagen offenbar fast im Zeitplan geblieben, den die Telekom vor dem Kälteeinbruch vorgegeben hatte.

veröffentlicht am 29.01.2011 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:22 Uhr

Für die Gemeinde Wölpinghausen sollten von Januar an Geschwindigkeiten von bis zu 16Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen, das hatte der Leiter der Technik-Niederlassung Nord der Deutschen Telekom, Thomas Krieger, noch Ende November bekannt gegeben.

„Wir sind so weit fertig“, berichtete Wölpinghausens Bürgermeister Joachim Schwidlinski erfreut. In Wölpinghausen stehen zwei große graue Kästen, sogenannte Knotenverteilstellen (KVS), in Wiedenbrügge ebenfalls und in Bergkirchen auch.

„Es handelt sich zum Teil ja auch noch um alte Leitungen, deshalb müssen alle noch eingemessen werden.“ Dies werde noch einige Tage dauern, weil erst dann freigegeben werden soll, wenn wirklich auch alles fertiggestellt sei und funktioniere. Auf die ursprünglich geplante Bürger- und Informationsveranstaltung wolle die Telekom wohl verzichten, meinte der Bürgermeister, und nur den Termin des „Scharfschaltens“ bekannt geben.

Auch in Auhagen sind die DSL-Baustellen wieder geschlossen. „Die Knotenverteilerstellen müssen noch verdrahtet werden“, meint Bürgermeister Kurt Blume. Dann wird auch Auhagen ans ausgebaute Netz gehen können, an dem der Ortsteil Düdinghausen bereits seit dem vergangenen November hängt.

Ohnehin war der Abschluss der DSL-Aufrüstung für die Stadt Sachsenhagen erst für April vorgesehen. Da bleibt noch ein wenig Luft, den zeitlichen Rückstand, der aus der Winterbaustelle Meierei/Kuhle resultiert, aufzuholen. „Dieses Stück Kabel der Leitungstrasse in der Meierei fehlt noch“, teilte Sachsenhagens Stadtdirektor Jörn Wedemeier während der jüngsten Ratssitzung zum Stand der Arbeiten in der Stadt mit. Aufgrund der Feuchtigkeit könne in der Baustelle derzeit immer noch nicht gearbeitet werden. „Aber die Kästen sind – bis auf einen – aufgestellt“, sagte Wedemeier. Fast alle sonstigen DSL-Baustellen seien wieder verschlossen.

Noch kaum eine Rede war bisher davon, dass Sachsenhagens Ortsteil Nienbrügge von der derzeitigen Aufrüstung des DSL-Netzes nicht profitiert. Dort sind Geschwindigkeiten von 384 Kilobit/Sekunde die Regel. Ein Zustand, der eher mit „DSL-Leid“, statt mit „DSL-light“ beschrieben werden kann. Aber auch in Nienbrügge ist Besserung in Sicht. Der Ortsteil soll mit ausgebaut werden, wenn Pollhagen mit einem höheren DSL-Standard versorgt wird.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige