weather-image
20°
×

„Xsesso Hair da Emidio“ sammelt mit ungewöhnlicher Aktion Geld für Kinderkrebsstation des Klinikums Minden

Wohin kommt das nächste Tattoo?

Bückeburg. Spendenaktionen hat Emidio Gaudioso, der Inhaber des in der Kreuzbreite 34 ansässigen Frisörstudios „Xsesso Hair da Emidio“ in den vergangenen Jahren bereits mehrere auf die Beine gestellt. Mal ging es darum, Geld zur Unterstützung einer Grundschule im Iran zu sammeln, dann kam das Spendengeld der deutschen AIDS-Stiftung zugute und wiederum ein anderes Mal war die Kinderkrebsstation des Großklinikums Minden dankbarer Empfänger der von ihm und seinen Kunden locker gemachten Euros. Nun hat sich der charismatische Hairstylist wieder eine tolle Spendenaktion überlegt, bei der es diesmal – kein Scherz – auch um Tattoos geht!

veröffentlicht am 23.01.2015 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:41 Uhr

Autor:

Aber der Reihe nach: 2014 hatte Emidio Gaudioso eine große „Tattoo-Convention“ in der italienischen Stadt Mailand besucht, um sich dort von einem der mehr als 200 Tätowierkünstler in einer rund siebenstündigen, schmerzhaften Sitzung sein erstes Tattoo stechen zu lassen, und zwar ein „Jesus Christus“-Porträt. Dies allerdings nicht im kleinen Format und irgendwo an einer versteckten Stelle seines Körpers, sondern großformatig und mitten auf der Brust. Bewusst so, dass davon auch etwas zu sehen ist, wenn er ein T-Shirt mit V-Ausschnitt trägt. In der Folge blieb sein neuer Körperschmuck freilich auch den Kunden seines Bückeburger Frisörstudios nicht verborgen, wenn sie sich bei ihm oder seinen Mitarbeiterinnen die Haare machen ließen. Klar musste Emidio Gaudioso immer wieder berichten, warum er sich hat tätowieren lassen und weshalb er gerade dieses Motiv gewählt hat. Zudem wurde er regelmäßig gefragt, ob er sich denn nicht noch weitere Tattoos verpassen lassen wolle, woraufhin der „Xsesso“-Chef in etwa erwiderte, dass er sich dies durchaus vorstellen könne, er diesbezüglich bislang aber noch keine konkreten Pläne habe. Irgendwann flachste dann einer seiner Kunden, er, Emidio, könne ja mal eine Sammelbüchse aufstellen, in die die Leute Geld reinwerfen könnten, um ihm so ein weiteres Tattoo zu finanzieren.

Diese Idee hat Emidio Gaudioso nun in abgewandelter Form für seine diesjährige Spendenaktion aufgegriffen und mit einem kleinen Gewinnspiel verbunden: „Ein neues Tattoo muss ,hair‘ ;-) ... und du darfst entscheiden wo?“ lautet das Motto. Dies hat der 48-Jährige auch auf die in seinem Frisörstudio ausgelegten Teilnahmeformulare drucken lassen, mit denen sich seine Kunden an dieser bis zum 4. Februar laufenden Aktion beteiligen können. Bis zu jenem Datum haben die Kunden die Gelegenheit, auf zwei auf den Teilnahmeformularen abgebildeten Darstellungen eines menschlichen Körpers (Vorder- und Rückseite) zu markieren, an welcher Stelle seines eigenen Leibes sich Emidio Gaudioso das zweite Tattoo stechen lassen soll, wobei der Hals- und Kopfbereich allerdings ebenso tabu sind wie der auf den Körperdarstellungen mit einer Shorts markierte Bereich. Was für ein Motiv und wie groß es werden wird, diese Entscheidung hat er sich verständlicherweise ebenfalls vorbehalten.

Wahrscheinlich werde es aber thematisch zu seinem ersten Tattoo passen, dabei aber auch einen kleinen Bezug zu seinem Beruf haben, verrät der Haarmoden-Experte. Nicht ohne noch zu betonen, dass das gesamte Geld, das seine Kunden im Rahmen der jetzigen Spendenaktion in die in seinem Frisörstudio hierfür aufgestellte Sammelbox werfen, komplett einem sozialen Zweck zukommen wird, und zwar erneut der Kinderkrebsstation des Großklinikum Minden:

„Das Geld kann man dort wirklich gebrauchen“ ergänzt Emidio Gaudioso. Denn damit schaffe das Krankenhaus beispielsweise Spielsachen und Gesellschaftsspiele an, mit denen sich die hier mitunter für lange Zeit stationär aufgenommenen schwer kranken Jungen und Mädchen beschäftigen und ablenken können.

Außer dem guten Gefühl, eine karitative Aktion zu unterstützen, erhalten die Geldspender aber auch die Chance, durch ihre Teilnahme an dem Gewinnspiel einen von insgesamt drei attraktiven Preisen zu gewinnen. Der im Rahmen einer Verlosung gezogene Hauptgewinner erhält im Frisörstudio „Xsesso Hair da Emidio“ nämlich einen „Haarschnitt mit Waschen, Schneiden und Fönen plus ein komplettes Pflegeset für zu Hause“. Der 2. Preis ist dagegen ein „Pflegeset für zu Hause“ und der 3. Preis ein einzelnes „Stylingprodukt“. An welcher Stelle seines Körpers sich Emidio Gaudioso danach sein zweites Tattoo stechen lassen wird, hängt indes davon ab, für welche Region sich die meisten Teilnehmer der Spendenaktion auf den Teilnahmeformularen ausgesprochen haben. Man darf also auch deshalb gespannt sein!

Bleiben noch zwei Fragen: Warum engagiert sich der Inhaber dieses Frisörstudios immer wieder mit solchen oder anderen Spendenaktionen? Und warum hat er sich im vergangenen Jahr für ein „Jesus Christus“-Tattoo entschieden?

„Ich liebe das Leben“, sagt Emidio Gaudioso. Dabei sei ihm aber sehr wohl bewusst, dass Gesundheit und Glücklichsein beileibe keine Selbstverständlichkeit seien. Daher sollte man von dem, was man hat, auch Menschen, denen es nicht so gut geht, etwas zukommen lassen, zum Beispiel durch das Spenden von Geld für karitative Zwecke.

Und das „Jesus Christus“-Porträt habe er als Motiv für sein Tattoo gewählt, weil Jesus Christus für ihn auch ein schönes Symbol dafür sei, stets an sich selbst zu glauben!

Angesichts der mit Spendengeldern und Teilnahmeformularen bereits gut gefüllten Sammelbox freut sich Emidio Gaudioso, der Inhaber des Frisörstudios „Xsesso Hair da Emidio“, über die große Resonanz, die seine aktuelle Spendenaktion bei seinen Kunden bislang gefunden hat.wk




Anzeige
Anzeige
Anzeige