weather-image
21°
×

Wohnhaus brennt nieder

Rinteln (dil). Helle Aufregung nachts am Grenzweg: Das über 30 Jahre alte Wohnhaus Nr. 19 wurde in der Nacht zum Samstag ein Raub der Flammen. Die Bewohnerin konnte sich retten, 100 Brandschützer löschten das zeitweise hell auflodernde Feuer. Die Polizei geht von etwa 150 000 Euro Schaden aus. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt und am Samstag im Kreiskrankenhaus Rinteln ambulant behandelt.

 

veröffentlicht am 23.12.2012 um 14:17 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:17 Uhr

Um 1.54 Uhr alarmierte die Leitstelle die Rintelner Feuerwehr. Da es sich um einen Vollbrand handelte, wurden gleich die Ortsfeuerwehren Steinbergen, Deckbergen, Engern, Todenmann und Schaumburg mit alarmiert, ebenso der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehrtechnischen Zentrale Stadthagen (FTZ). Der Einsatz am Brandort endete gegen 6 Uhr.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige