weather-image
16°
×

"Hallo Niedersachsen" gestern Abend live vom Marktplatz

Zehn Minuten landesweite Werbung für Bückeburg

Bückeburg (rc). "Die Stadt hat mehr zu bieten als das Schloss", eröffnet die "Hallo Niedersachsen"-Moderatorin im Studio in Hannover, dann geht es auch schon live auf den Marktplatz nach Bückeburg. Hier nimmt NDR-Reporterin Susann Kowatsch den Faden auf und berichtet über preisgekrönten Marktplatz und Hofreitschule. Christin Krischke steht Rede und Antwort, schwärmt von den "wunderbaren Gangarten wunderbarer barocker Pferde", die zu viert hinter ihr die Runden drehen. Dann ist sie auch schon vorbei, die erste Live-Passage, mit der gestern Abend Bückeburg zur besten Sendezeit rund zehn Minuten im ganzen Land Niedersachsen zu sehen war.

veröffentlicht am 09.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Während über den Sender ein vorab gedrehter Trailer über Schloss, Stadtkirche oder Landesmuseum läuft, Gewusel auf dem Markt: Die Trachtengruppe bringt sich für ihren Auftritt samt anschließendem Interview in Stellung. Und auch die Kinder, die noch das Krengelfest nachstellen wollen, werden immer unruhiger, sind von ihrem Rektor Wolfgang Voß kaum noch in Schach zu halten. "Gehen sie schon mal rüber", so die Regieanweisungen. "Und hier die Zuschauer, wir brauchen sie hinter den Kindern." Derweil läuft das Trachten-Interview. Erneuter Schnitt: ein wiederum vorab gedrehter Beitrag über eine alte Schusterwerkstatt im Landesmuseum. Zurück live zum Markt: Der große Auftritt der Krengelkinder. Kurze Interviews - "ein Krengel ist eine süße Bretzel" - zwei Sätze aus dem Mund von Dr. Stefan Brüdermann vom Staatsarchiv über Leben und Wirken von Dr. Faust. Mehr Zeit ist nicht. Während der Abmoderation erklingt noch das Krengellied: Das waren die zehn Minuten aus Bückeburg. Was anzumerken bleibt: Der NDR hat schon mehr gemacht in Bückeburg - und die Bückeburger waren auch schon zahlreicher vertreten.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige