weather-image
×

Zeichen gesetzt

„Schule ohne Rassismus“: Feierliche Enthüllung der Hinweistafel

veröffentlicht am 31.05.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 21:21 Uhr

Bückeburg. Wer das Adolfinum betritt, soll wissen, was ihn erwartet. Deshalb entschloss sich die Schulleitung, das Markenzeichen „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ unübersehbar am oberen Eingang zu platzieren. Schon aufgrund der Größe kann das gesetzte Zeichen kaum übersehen werden. Die schlichte Gestaltung, für die die Initiatoren der bundesweiten Kampagne gegen Diskriminierung verantwortlich zeichnen, mag noch eindringlicher und nachhaltiger wirken als schräge Graffitischrift und grelle Farben.

Bei der feierlichen Enthüllung erinnerte Schulleiter Michael Pavel noch einmal daran, dass die SV sich in dieser Sache auf vorbildliche Weise engagiert hat. So blieb es Inga Müller und Gina Bach als Schülervertreterinnen überlassen, den Schleier zu entfernen. Björn Riemer und Jana Sohnemann waren als SV-Vertrauenslehrkräfte bei der Enthüllung zugegen. Die Elternschaft wurde von Steffen Behlau vertreten, der persönlich mit zupackte, damit das neue Hausschild nicht schief hängt.

Wie bei allen besonderen Ereignissen und Veranstaltungen des laufenden Schuljahrs lag das Filmteam um Christian Lange schon auf der Lauer, um die Zeremonie in Bild und Ton festzuhalten. Die Aufnahmen sind Teil der Arbeit am Jubiläumsfilm, der die 2014 zu erwartende Festschrift auf DVD ergänzen soll. Man kann sicher sein, dass die Filmfreunde beim kommenden Projekttag zum Thema „Zivilcourage“ kurz vor den Sommerferien recht viel zu filmen bekommen. vhs




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige