weather-image
23°
×

Aus „Anders Personaldienste“ wird „Unique“ / Wirtschaftliche Flaute gut überstanden

Zeitarbeit bietet vielfältige Perspektiven

Bückeburg (kk). Bei „Anders Personaldienste“ an der Steinberger Straße werden demnächst die Firmenschilder ausgetauscht: Aus „Anders“ wird „Unique“. Damit wird auch äußerlich sichtbar vollzogen, was bereits intern seit fast zwei Jahren Routine ist. 2008 war die Bückeburger Zeitarbeitsfirma mit ihren zehn Geschäftsstellen nämlich an die holländische „usg people“-Gruppe verkauft worden. Auch „Unique“ gehört zu „usg people“ und fusioniert nun mit „Anders“. So stehen allein in der Bundesrepublik 150 Standorte zur Verfügung. So viel vernetzte Kompetenz vor Ort kommt natürlich den Kunden vom Handwerksbetrieb bis zum Großunternehmen, aber auch den Mitarbeitern zugute. Fachkräfte können einfacher als bisher flexibel deutschlandweit eingesetzt werden, Kunden haben nur noch einen Ansprechpartner.

veröffentlicht am 09.07.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 10:21 Uhr

In Bückeburg werden ungefähr 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen des Handwerks, der Industrie und der Verwaltung vermittelt. Ob Helfer in der Produktion oder hoch qualifizierter Techniker – sie bringen alle eine hohe Motivation und viel Flexibilität mit. Wie Regionalleiter Reiner Bollmer in einem Pressegespräch erklärte, werden ständig weitere Mitarbeiter gesucht. Auch für Berufsanfänger und Wiedereinsteiger biete die Zeitarbeit viele Möglichkeiten, Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Betrieben zu sammeln und sich so zu qualifizierten. „Oft ergibt sich aus der Zeitarbeit auch ein festes Arbeitsverhältnis,“ ergänzt Bettina Borgmann-Laue, Personaldisponentin in Bückeburg.

Aber auch eine Zeitarbeitsfirma wie „Anders“ respektive „Unique“ kann langfristige Perspektiven bieten. Bestes Beispiel dafür ist der Steffen Stötzner. Der Elektromonteur wurde jetzt für eine 15-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. Für ihn machten gerade die unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Arbeitsplätze einen besonderen Reiz aus. Deshalb habe er auch bisher allen „Abwerbeversuchen“ widerstanden, erklärt Frau Borgmann-Laue. Sie lobt besonders Zuverlässigkeit und fachliche Qualifikation des Enzeners. „Das führt dazu, dass viele Kunden Herrn Stötzner ganz gezielt nachfragen,“ so die Disponentin. Sie ist stolz darauf, dass er „Anders“ schon so lange die Treue hält – nicht zuletzt ein Zeichen für das gute Betriebsklima. Egal ob ein Zeitarbeiter nur für einige Tage in einem kleinen Handwerksbetrieb einspringt oder Wochen oder Monate bei einem Mittelständler aushilft, viel Zeit zur Einarbeitung hat er nicht. Deshalb haben „bewegliche Routiniers“ besonders gute Karten in der Zeitarbeitsbranche.

Das wirtschaftlich Krisenjahr 2009 hat „Anders“ gut verkraftet. Da viele Unternehmen gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten keine festen Mitarbeiter einstellen, wurde kurzfristiger Bedarf häufig mit Zeitarbeitern abgedeckt. Allerdings sind Zeitarbeiter auch oft die Ersten, deren Stellen in einer Krisensituation gestrichen werden.

Reiner Bollmer sieht aber deutliche Anzeichen einer wirtschaftlichen Erholung: Zeitarbeitskräfte würden derzeit verstärkt nachgefragt. Darauf könne man jetzt mit den neuen Firmenstrukturen noch besser reagieren. Bollmer stellt klar, dass die „Anders Personaldienste“ ihre Wurzeln in Bückeburg hätten und natürlich in Bückeburg blieben – auch unter anderem Namen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige