weather-image
29°
Keine Fahrgäste drin – Fahrer unverletzt

Zu glatt: Gelenkbus der BVO „strandet“ in Straßengraben

EISBERGEN/LOHFELD. Auf glatter Straße ist am Dienstagmorgen ein Gelenkbus der BVO, der sich auf dem Weg nach Eisbergen befand, von der Lohfelder Straße abgekommen und in einen Graben gerutscht.

veröffentlicht am 13.02.2018 um 18:03 Uhr

Der Gelenkbus kam in Schräglage im Graben längs der Lohfelder Straße zum Stehen. Foto: Polizei
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

EISBERGEN/LOHFELD. In dem Fahrzeug befanden sich keine Fahrgäste. Der 32-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Der Mann war nach Angaben der Polizei gegen 6 Uhr in Richtung Eisbergen unterwegs, als sein schweres Fahrzeug kurz hinter der Einmündung der Ochsenstraße in Lohfeld nach rechts in den Graben geriet und dort in Schräglage zum Stehen kam. Daher konnte der Fahrer die Einstiegstür nicht mehr öffnen. Um den Bus verlassen zu können, schlug der 32-Jährige eine Scheibe ein und kletterte ins Freie. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung des Busses.red

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare