weather-image
23°
×

Jagdgenossenschaft macht sich Sorgen

Zu wenig Hasen - da lohnt sich keine Treibjagd

Obernkirchen (sig). Osterhasen mag es ja noch genug geben, die Mümmelmänner in der freien Feldmark jedoch werden allmählich zur Rarität. Inzwischen erlegen die Jäger in unserer Region bereits mehr Rehe und Füchse als Schlappohren. Jagdpächter Willi Busche verkündete diese alarmierende Botschaft bei der Jahreshauptversammlung der für den Bereich Obernkirchen, Liekwegen, Krainhagen und Röhrkasten zuständigen Jagdgenossenschaft im Clubhaus der Schaumburger Golfer.

veröffentlicht am 20.05.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige