weather-image
14°
Kinder basteln für Geschwister / Schöner Brauch lebt wieder auf

Zuckertüte als Überraschung

BÜCKEBURG. „Das Krepppapier dort oben ist dafür, damit man nicht sieht, was drin ist“, sagt Jugendfreizeitstättenleiterin Stefanie Krohne und zeigt dabei ein Muster. Kürzlich haben fünf Kinder eine Geschwisterschultüte – auch Zuckertüte genannt – bei einer Ferienspaßaktion in der Jugendfreizeitstätte gebastelt.

veröffentlicht am 12.08.2018 um 13:47 Uhr
aktualisiert am 12.08.2018 um 15:40 Uhr

Diese Kinder basteln eine Zuckertüte für Geschwister. Stefanie Krohne zeigt dabei Tricks. Foto: tla
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. „Das Krepppapier dort oben ist dafür, damit man nicht sieht, was drin ist“, sagt Jugendfreizeitstättenleiterin Stefanie Krohne und zeigt dabei ein Muster. Kürzlich haben fünf Kinder eine Geschwisterschultüte – Zuckertüte genannt – bei einer Ferienspaßaktion gebastelt.

Das Material war bunt – Kartonpapier in Grün, Blau, Rot, Gelb oder Orange und sogar Krepp in Lilablau. Zum Schluss konnte die kleine Schultüte noch mit bunten Motiven verziert werden.

„Die Zuckertüte ist für die Geschwister in der Familie, die bei der Einschulung keine Schultüte haben, weil sie älter oder jünger sind“, erläutert Krohne. Sie kennt diese schöne Überraschung selbst noch.

Bei den drei Geschwistern Aaron, Meira und Linda erfolgte die Aufteilung ganz einfach. Aaron bastelt für Meira eine Tüte, Linda für Aaron und Meira für Linda. Die beiden Mädchen erhalten zudem noch ihre Schultüte, weil sie am Samstag eingeschult werden sollten.

„Es ist auch immer schön, wenn die Gruppen kleiner sind“, so Krohne. Sie war ein wenig überrascht darüber, dass es dieses Jahr mit den Anmeldungen für die Ferienspaßaktionen so gut geklappt hat – und fast alle Teilnehmer immer vollzählig erschienen waren. Zudem stellte sie fest, dass offenbar Eltern im Vorfeld gezielter Aktionen auswählen und dann erst anmelden. tla




Weiterführende Artikel
    Kommentare