weather-image
Hofreitschule lädt zur „Spanischen Nacht“ mit Flamenco und Tanz

Zurück an die Wiege der Reitkunst

Bückeburg. Zur Spanischen Nacht lädt die Hofreitschule am Sonnabend, 29. August, in den paradiesischen Schlosspark ein. Um 19.30 Uhr beginnt im Reithaus die Galashow. Nach der wochenlangen Vorbereitung werden den Hengsten wieder die typischen rot-gelben Bommeln in die prächtigen Mähnen geflochten, werden grün-weiße Fahnen mit dem königlich-andalusischen Wappen aufgehängt, die Stierattrappe neu bemalt, Flamenco-Tanzplatten verschraubt und die üppigen bunten Sevillanakleider gebügelt.

veröffentlicht am 14.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 06:21 Uhr

270_008_4153535_bhofreit_1.jpg

Fesselnde andalusische Rhythmen mit dem Flamenco-Quintett „Alegria Picante“ um Manuel Bunger werden zu erleben sein, Tanzsoli von Daniel Jüdes und Beate Mantel und Gesangsdarbietungen von Anka Reinke und Hofsopranistin Miriam Heinze. Die Gäste werden den schönsten Operarien wiederbegegnen, aber auch Stierkampfimpressionen erleben, die elegante Reitweise der Garrocheros kennenlernen und die stolzen Senoritas im Damensattel zu Pferde tanzen sehen.

Die Hofbereiter erinnern ihr Publikum daran, dass aller Ursprung der Hohen Schule der Reitkunst in Spanien liegt. Auch nach Portugal wird die Woge der Urlaubsstimmung die Gäste bei dieser Abendgala tragen, imposante Lusitanohengste tanzen zu melodischen Fadoklängen, der Nationalmusik Portugals. Die Hofbereiter werden bei ihren teils einfühlsam-melancholischen, teils fetzig-dynamischen Schaubildern von zahlreichen Gastreitern unterstützt, auch Ina Krüger-Oesert wird mit ihrem nur 95 Zentimeter großen Publikumsliebling „Renaldo“ wieder dabei sein.

Aber unangefochtene Hauptdarsteller sollen auch in diesem Jahr die noblen spanischen Hengste mit ihrem andalusischen Feuer sein, wallende Mähnen, stolz gewölbte Nacken und die Leichtigkeit der Reiterei, für die die Hofreitschule um Christin und Wolfgang Krischke weithin berühmt ist.

Kartenvorverkauf online unter www.hofreitschule.de und über die Telefonhotline (0 57 22) 89 83 50.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare