weather-image
16°
×

Landkreis stellt 31 500 Euro zur Verfügung, Gemeinde zahlt 4000 Euro / "Mehr Schulwegsicherheit und mehr Komfort"

Zuschuss sicher: Ausbau der Bushaltestellen geht weiter

Auetal (rd). Die Sanierung der Bushaltestellen der Gemeinde Auetal wird noch im Herbst dieses Jahres fortgesetzt. Dies hat Verwaltungs-Vize Thomas Priemer mitgeteilt.

veröffentlicht am 20.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:25 Uhr

Der Landkreis Schaumburg hat der Gemeinde aus Regionalisierungsmitteln des Bun-des einen Zuschuss in Höhe von 31 500 Euro zur Verfügung gestellt, so Priemer weiter. Der Kostenanteil der Gemeinde beläuft sich auf rund 4000 Euro. Wie wird das Geld verwendet? Verbessert werden folgende Haltestellen: im Ortsteil Poggenhagen an der Landesstraße 443 - dort wird eine Beleuchtung aufgestellt und das Häuschen mit Sitzen und Papierkorb ausgestattet, In Rolfshagen wird an der "Reihe" ein Häuschen aufgestellt, inklusive Bänken und Papierkorb. In Antendorf wird das Geld an der Antendorfer Straße für die Erstausstattung, also Sitze und Papierkorb, verwendet. In Escher am Sechsackerweg wird das Geld für die Herstellung einer Fläche und der Aufstellung eines Wartehauses genutzt, in Kathrinhagen an der Kathrinhagener Straße für den Abriss und die Aufstellung eines neuen Wartehauses nebst Beleuchtung. Mit dem Einsatz dieses Geldes könne ein weiterer Beitrag zur Schulwegsicherung für die Kinder aus den Ortsteilen der Gemeinde Auetal geleistet werden, so Priemer. Ebenso werde für mehr Sicherheit und Komfort für ältere Bürger gesorgt.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige