weather-image
27°
Basti Vogt neuer Vize-Vorsitzender

Zuwachs und sportliche Erfolge beim Schützenverein Todenmann

TODENMANN. Über ein volles Haus bei der Jahresversammlung der Todenmanner Schützen freute sich Vorsitzender Jörg Möller, während sich die anwesenden 56 Mitglieder nicht nur auf eine interessante gemeinsame Sitzung, sondern auch auf satte 80 Liter Freibier, gestiftet vom Verein und „Linden“-Wirtin Ulrike Droste, freuen konnten.

veröffentlicht am 31.01.2018 um 14:15 Uhr
aktualisiert am 31.01.2018 um 17:30 Uhr

Hochdekoriert: der Vorstand des Schützenvereins Todenmann. Foto: csu

Autor:

Christel Sundermann
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

20 Neuzugänge hat der SV Todenmann im vergangenen Jahr zu verzeichnen, fünf neue Schießsportler wurden bei der Versammlung in den Verein aufgenommen. Zahlreiche sportliche Erfolge hatten die Spartenleiter zu vermelden, die die Mitglieder mit so viel Applaus quittierten, dass dem einen oder anderen schon bald die Hände schmerzten.

Als Jahresbeste wurden Anke Handt bei den Damen und Heinrich Witte bei den Herren/Senioren gekürt. Die SV-Bogensparte blickt ebenfalls auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück, feierte ihr zehnjähriges Bestehen und hat 2017 das siebte Kirschenturnier mit so hoher Beteiligung durchführen können, dass hier die Aufnahmekapazitäten eindeutig erreicht worden sind. Mit 15 Auftritten hatte der Musikzug der Todenmanner Schützen laut Leiterin Simone Möller ebenfalls ein schönes Jahr.

Kassenwartin Kerstin Exner legte einen gewohnt detaillierten Kassenbericht vor, für den sie und der Vorstand erwartungsgemäß einstimmig entlastet wurden.

Kurz und knackig liefen die Neuwahlen ab, blieb doch im Vorstand bei nahezu einstimmigen Wahlergebnissen fast alles beim Alten. Zum allgemeinen Bedauern legte Bernd Ostermeier nach 16 Jahren im Amt mit stetigem vollem Einsatz seinen Posten als stellvertretender Vorsitzender nieder und geht – O-Ton – „mit einem lachenden und einem weinenden Auge“. Als Nachfolger aus der jungen Vereinsgarde war jedoch Basti Vogt schnell gewählt und nahm nach der Pause auch sofort seinen Platz am Vorstandstisch ein. Der neue/alte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender: Jörg Möller, 1. Stellvertreter: Basti Vogt, 2. Stellvertreter: Stefan Frühmark, Schriftführerin: Anke Handt, Stellvertreter: Elfriede Dorn, Kassenwart: Kerstin Exner, Stellvertreter: Heidrun Möller, Schießsportleiter: Andreas Hüttemann, Musikzugführer: Simone Möller, Stellvertreter: Maik Ostermeier, Spartenleiter Bogen: Wolfgang Dorn, Stellvertreter: Sebastian Köster, Schießsportwart: Uwe Olminski, Frank Exner, Manuela Schön, Sportwart Bogen: Merve Victoria, Ute Steuber, Sebastian Köster, Lutz Monden, Michael Oldendorf, Ayhan Yalcinkaya, Jugendwart: Alexander Möller, Stellvertreter: Mario Tiedermann, Pressewart: Kathrin Ostermeier, Kassenprüfer: Dani Wolgast, Heiner Thoke, Fahnenoffizier: Marten von Rockenthien, EDV-Beauftragter Frank Exner.

Für das kommende Vereinsjahr stehen keine außergewöhnlichen Termine auf dem Programm. Eine gemeinsame Draisinenfahrt ist, wie auch einige Instandsetzungsarbeiten am Schützenhaus, vorgesehen.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare