weather-image
23°
×

Schützengemeinschaft Beeke-Schauenstein: Norbert Stuckenberg im Amt bestätigt

Zwei Landesmeistertitel für den Chef

Obernkirchen (sig). Guter Gemeinschaftsgeist herrscht bei den Mitgliedern der Schützengemeinschaft Beeke- Schauenstein, auch wenn die Mitgliederzahl etwas rückläufig ist. Eng wird es besonders bei der Damengruppe, um die sich der 1. Vorsitzende Norbert Stuckenberg kümmert. Sie landete aber bei den Stadtmeisterschaften noch auf dem zweiten Platz, während die Herren und die Jugend die neuen Titelträger stellen.

veröffentlicht am 23.02.2009 um 19:15 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:22 Uhr

Logische Folge dieses guten Abschneidens ist die Aufgabe, in diesem Jahr auf dem eigenen Stand die nächsten Titelkämpfe für die heimischen Schießsportteams auszurichten. Wenn sie anstehen, dürften die Sanierungsarbeiten beim eigenen Clubhaus abgeschlossen sein. Stuckenberg: „Im Pistolenbereich sind wir mit unseren Arbeiten gut vorangekommen. Wenn Großkaliber geschossen wird, dann ist im Sitzungsraum fast nichts mehr zu hören. Die Außen- und Innenwände müssen zwischen Schuppen und Küche noch hergerichtet werden.“

Auch sonst war der Vorsitzende mit dem Ablauf des vergangenen Jahres recht zufrieden. Über die Beteiligung am Übungsbetrieb und an den Wettbewerben hatte er keine Klage zu führen. Das galt auch für den Vereinssportleiter Dieter Roßband, der über vorzeigenswerte Ergebnisse bei den verschiedenen Pokalschießen berichten konnte. Bei den Rundenwettkämpfen landete die erste Mannschaft auf einem sechsten Rang und die zweite auf einem zweiten Platz.

Der Schützenchef ging fast immer mit gutem Beispiel voran. Bei den vorjährigen Kreismeisterschaften qualifizierte er sich für die Landeswettbewerbe und kam von dort gleich mit zwei Titeln zurück. Er siegte mit der Kleinkaliberwaffe über 50 Meter und über 100 Meter (sitzend). Annemarie Kloth landete bei den Landesmeisterschaften auf dem zehnten Platz. Beim Rundenwettkampf im Luftgewehrschießen erzielte das Team der Schützengemeinschaft mit 3531 Ring in der 2. Kreisklasse ein besseres Ergebnis als die höher eingestuften Teams der Kreisliga. Der Aufstieg ist damit sicher. Zu den schießsportlichen Erfolgen trugen neben dem Vorsitzenden auch noch Axel Kuhn, Rainer Runge und Frank Warnecke bei. Das Pistolenteam liegt in der Bezirksliga auf dem dritten Rang. Frank Warnecke führt hier in der Einzelwertung.

Jugendwart Axel Kuhn berichtete über die Nachwuchsarbeit, die auch schon ihre Früchte trägt, und zwar sowohl mit der Pistole als auch bei den Langwaffen. Langsam sollen die Jugendlichen jetzt an das Liegendschießen herangeführt werden. Der Vizepräsident des Kreisschützenverbandes Schaumburg, Ewald Stemme, zeichnete Dietrich Steinmann für 40-jährige Mitgliedschaft aus und Ulrich Groschewski sowie Ingo Thuns-Braeuer für 25 Jahre. Entschuldigt fehlte Wolfgang Anke, der dem Verein schon seit vier Jahrzehnten angehört.

Einstimmig wiedergewählt wurden der 1. Vorsitzende Norbert Stuckenberg, der Vereinssportleiter Dieter Roßband und der stellvertretende Schatzmeister Ingo Thuns-Braeuer.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige