weather-image
19°
×

VfL Bückeburg verliert gegen VfL Oldenburg 1:3 / 11:0-Kantersieg für die JSG Rinteln-Engern

Zwei Nachlässigkeiten besiegeln die Heimpleite

Jugendfußball (gk). Die Heimniederlage in der B-Junioren-Niedersachsenliga hat sich der VfL Bückeburg letztlich selbst zuzuschreiben, denn bei der 1:3-Pleite gegen den VfL Oldenburg trugen zwei erhebliche Abwehrfehler zu den durchaus vermeidbaren Punktverlusten bei.

veröffentlicht am 12.09.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

B-Junioren-Niedersachsenliga: VfL Bückeburg - VfL Oldenburg 1:3. Diese Begegnung wurde in der ersten Hälfte von beiden Mannschaften stark angegangen. Die Teams boten ein offenes, schnelles und auch temporeiches Spiel. Die Stürmer beider Seiten waren jedoch nicht durchschlagskräftig genug, da die jeweiligen Abwehrreihen die Gegenspieler sicher im Griff hatten. So gab es in der ersten halben Stunde nur wenige torgefährliche Möglichkeiten. Völlig überraschend gingen die Gök-Schützlinge in der 35. Minute durch Jonas Abram mit 1:0 in Führung. Mit diesem Resultat wurden auch die Seiten gewechselt. Zu Beginn der zweiten Hälfte bestimmten die Bückeburger klar das Spielgeschehen und waren technisch überlegen. Zu allem Überfluss setzte VfL-Mittelstürmer Gök in der 42. Minute einen Strafstoß an den linken Pfosten. Als sich die VfL-Deckung in der 60. Minute nicht einig war, stellte der quirlige Makbal Dag das 1:1 her. Die grün-weiße Deckung, die in den letzten 15 Minuten nicht den sichersten Eindruck hinterließ, verpasste in der 69. Minute eine Hereingabe, erneut war Dag zur Stelle und schoss zum 1:2 ein. Die Entscheidung fiel in der 79. Minute: Harun Sahan setzte sich durch und schob die Kugel zum 1:3-Endstand ein. B-Junioren-Bezirksliga: Eintracht Hannover - JSG Niedernwöhren/Enzen 0:6. Die stark aufspielenden Müller-Schützlinge hätten schon nach fünf Minuten mit 3:0 führen müssen, doch Gieseking und Heine vergaben ihre Möglichkeiten überhastet. Weitere gute Chancen wurden ebenfalls nicht genutzt, der Führungstreffer wollte einfach nicht fallen. Auf der Gegenseite vereitelte Torwart Wendte (12.) mit einer tollen Parade den ersten Treffer für die Eintracht-Truppe. Nach einer Viertelstunde brachte Bastian Heine die Gäste mit 1:0 in Führung. In der 19. Minute setzte sich Blatt erneut auf dem rechten Flügel durch, seinen Rückpass von der Grundlinie drückte Johann Isaak zum 2:0 ein. Die Überlegenheit der Gäste hielt auch in den zweiten 40 Minuten an. Nach guter Vorarbeit von Wanke gelang Nico Rüffer in der 45. Minute das 3:0. Kurze Zeit später revanchierte sich der Torschütze mit einem klugen Zuspiel auf Adam Wanke, der in der 50. Minute die Führung auf 4:0 ausbaute. Rüffer spielte in der 62. Minute Eike Schneider klug frei, der das 5:0 markierte. Nach diesem hohen Rückstand lagen bei den Eintracht-Spielern die Nerven blank. Die Folge: Mehrere gelbe Karten und Zeitstrafen sowie zwei Rote Karten wegen Nachtretens und einem Schlag ins Gesicht eines Gästespielers. Pascal Gieseking schoss in der 75. Minute zum 6:0-Endstand ein. B-Junioren-Bezirksliga: DJK Marathon Hannover - JSG Rinteln/Engern 0:11. Von Anpfiff an wurde Marathon von der Gaspar/Erxleben Elf durch konsequentes Pressing unter Druck gesetzt. In der 6. Minute erzielte Niklas Ritter nach Zuspiel von Dennis Kuhlmann das 1:0 für die JSG. In der 9. Minute verlängerte Christopher Hope eine Ecke von Ritter zum 2:0. Kuhlmann (26.) und Hope (40.) bauten die Führung zur Halbzeit auf 4:0 aus. In der zweiten Hälfte ging das muntere Tore schießen weiter: Stefan Schmidt (45.), Rico Erxleben (55. und 78.) Christopher Hope (59. und 62.), Dennis Kuhlmann (72.) und Ivo Kirasic (74.) markierten die Treffer zum verdienten 11:0-Endstand. B-Junioren-Bezirksliga: Werder Hannover - JSG Liekwegen/Nienstädt/Sülbeck 1:4. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, waren spielbestimmend, aber den ersten Treffer in dieser Begegnung markierten die Werderaner, als Fatih Topcy (5.) nach einem langen Ball das Leder zum 1:0 versenkte. Nach einer Viertelstunde ging Alex Reiter nach einem Alleingang allein auf den Werder-Schlussmann zu und schoss zum 1:1-Ausgleich ein. JSG-Keeper Drinkuth schlug die Kugel durch einen weiten Abschlag bis in die andere Hälfte hinein, erneut startete Alex Reiter zu einem Sololauf und traf zum 1:2. Als die Kopfballabwehr der Werder-Truppe in der 30. Minute genau vor den Füßen von Marco Taube landete,schlug dessen Weitschuss aus 30 Metern zum 1:3-Pausenstand im Eck ein. Auch nach dem Wechsel besaßen die Gäste die höheren Spielanteile und bauten ihren Vorsprung in der 56. Minute weiter aus: Der Werder-Libero verpasste nach einem langen Ball von Cnich die Kugel, Alex Reiter kam an den Ball underzielte das 1:4.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige