weather-image
19°
×

Zwei Tote bei Unfällen auf A2

Auetal. Zwei Menschen sind in der Nacht bei Unfällen auf der Autobahn ums Leben gekommen. Eine 25-Jährige ist am späten Mittwochabend gegen 23.30 Uhr von einem Auto erfasst worden, nachdem sie infolge eines Verkehrsunfalls aus dem Auto gestiegen war.  Zwischen den Anschlussstellen Rehren und Bad Eilsen geriet der Wagen, in dem sich die Frau befand, in einer  leicht abschüssigen, langgezogenen Rechtskurve offenbar ins  Schleudern und touchierte die Betonmittelschutzplanke. Der PKW schleuderte daraufhin nach rechts und stieß gegen das Heck eines  Sattelzuges eines 35-Jährigen, der auf dem Hauptfahrstreifen  unterwegs war. Anschließend kam der Wagen auf der mittleren  Fahrspur zum Stehen. Die 25-Jährige stieg daraufhin offenbar aus dem
Wagen und wurde von dem Audi eines 48-Jährigen - er war auf der  linken Spur unterwegs - erfasst.  Sie erlag noch an der Unfallstelle  nach erfolgloser Reanimation durch die alarmierten Rettungskräfte ihren tödlichen Verletzungen.

 

Gegen 2.20 Uhr am Donnerstagmorgen ist es zu einem  schweren Unfall unter Beteiligung zweier Sattelzüge, zweier  Schwertransporter sowie dessen Begleitfahrzeug gekommen. Ein bislang  nicht identifizierter LKW-Fahrer hat dabei tödliche Verletzungen
erlitten. Wegen des Unfalls am Mittwochabend standen mehrere Schwertransporter auf dem Standstreifen im Stau. Der bislang unbekannte Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Lastwagen auf und durchbrach in dessen Folge die Mittelleitplanke.Der Unfallverursacher wurde im Führerhaus eingeklemmt und starb an der Unfallstelle. Sein Beifahrer wurde schwer verletzt.

 

Die Autobahn ist im Bereich Rehren  derzeit noch in Richtung Dortmund vollgesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis heute nachmittag andauern. In Richtung Hannover fließt der Verkehr nur einspurig.

 

veröffentlicht am 15.01.2015 um 10:04 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr




Anzeige
Anzeige
Anzeige