weather-image
23°
×

TV-Star Jochen Busse gastiert am 14. Februar im Lauenauer Sägewerk / Vorverkauf startet am 14. Januar

Zwerchfell-Test zwischen Pommes und Prosecco

Lauenau (gus,r). Der Kulturinitiative der Lauenauer Runde ist es gelungen, den aus Funk und Fernsehen bekannten Kabarettisten Jochen Busse zu einem Gastspiel nach Lauenau zu lotsen. Am Donnerstag, 14. Februar, soll der aus TV-Produktionen wie „Das Amt“ und „Sieben Tage, sieben Köpfe“ bekannte Mime und Autor ab 20 Uhr das Publikum im Sägewerk auf Zwerchfell-Festigkeit testen.

veröffentlicht am 05.12.2012 um 19:34 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:22 Uhr

Als „mit allen Wassern vom Boulevardtheater bis zu RTL gewaschen“ kündigt die Kulturinitiative den 71-jährigen Busse an. Begonnen hatte dieser seine Karriere in den siebziger Jahren bei der „Münchner Lach- und Schieß-Gesellschaft“. Es folgten Erfolgsserien wie „Nur für Busse“ und die bereits legendäre Show an der Seite Rudi Carrells und fünf weiterer Komödianten. Der vielfach begabte, in Iserlohn geborene Münchner schrieb darüber hinaus Drehbücher und inszenierte Theaterstücke.

„ Jochen Busse ist ein Kabarettist, der mit mimischer Grandezza und seinen Mut zur Rampensau oder zum arroganten Schnösel den Texten unwiderstehliche Wucht verleiht“, urteilte die „Süddeutsche Zeitung“ einst über Busse. Auch wenn ihn die Kabarettisten eher im Komödiantischen ansiedeln und die Komiker ihn beim Kabarett verorten – Busses Popularität und Akzeptanz unter Kollegen wie Zuschauern tat dies nie einen Abbruch.

So gewann er zahlreiche Preise, den Deutschen Comedypreis gleich zweimal: Bereits 2000 wurde der Spaßmacher für sein Lebenswerk mit der Trophäe ausgezeichnet. 2004 folgte der Comedypreis in der Kategorie Ausdauer, und zwar für Busses Einsatz bei „Sieben Tage, sieben Köpfe“.

In seinem aktuellen und hochfrequenten Programm mit dem Titel „Wie komme ich jetzt da drauf?“ setzt er sich mit Themen auseinander, die ihn schon immer beschäftigt haben. Und mit Themen, die die Gesellschaft heute beschäftigen. Er springt von der großen Politik ins kleine Privatleben, von „Faust“ zum Fernsehen, von Prosecco zu Pommes. Und das Ganze nach dem Motto des aktuellen Programms. In seiner leeren Wohnung, die er nun in Richtung „ebenerdiges Wohnen für Senioren“ verlässt, zieht Busse kabarettistische Bilanz.

• Der Karten-Vorverkauf beginnt am Montag, 14. Januar, in den Geschäftsstellen der Sparkasse in Lauenau, Rodenberg und Bad Nenndorf.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige