weather-image

Zwilling im Mutterleib totgespritzt: Frauenärzte verurteilt

Berlin (dpa) – Zwei Berliner Frauenärzte setzten während einer Zwillingsgeburt per Kaiserschnitt tödliches Kaliumchlorid ein, weil nur das gesunde Kind leben sollte. Mehr als neun Jahre später hat das Landgericht Berlin geurteilt: Es war Totschlag. Gegen einen damaligen Chefarzt erging eine Strafe von einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung. Eine Oberärztin erhielt ein Jahr und sechs Monate auf Bewährung. Die Angeklagten hätten sich «bewusst über geltendes Recht hinweggesetzt». Die Verteidigung kündigte bereits Rechtsmittel an. Damit wird der Fall vor den Bundesgerichtshof gehen.

veröffentlicht am 19.11.2019 um 17:14 Uhr
aktualisiert am 20.11.2019 um 02:00 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige