weather-image
28°
×

LSV-Mitglieder erkunden mit Rucksack auf Schusters Rappen unsere Mittelgebirgslandschaft

Zwischen Wiehengebirge und "Teuto"

Luhden (sig). Der Luhdener Sportverein hat zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald eine anspruchsvolle Herbstwanderung unternommen. Die Teilnehmer fuhren mit dem Zug von Bückeburg nach Bissendorf-Wissingen. Dort wurde der Rucksack geschultert und als erstes Ziel Bissendorf/Wersche angesteuert. Über das Flüsschen Hase ging es zum Dorf Halle und zum Schloss Ledenburg, wo eine Verschnaufpause eingelegt wurde.

veröffentlicht am 16.10.2008 um 00:00 Uhr

Einige Orte weiter trafen die Luhdener wieder auf die Hase und kamen danach zur "Bifurkation". Das ist die Stelle, an der sich der Fluss teilt. Ein Teil fließt nach Westen und mündet in die Ems; der andere Teil nimmt als Else seinen Weg gen Osten, um erst in die Werre und dann in die Weser zu münden. Nach einer weiteren Pause ging es an der Else entlang zum Schloss Gesmold. Tagesziel war die Jugendherberge in Melle. Am nächsten Morgen besuchte die Luhdener Wandergruppe das Meller Automuseum. Bei einer Führung erhielten die Gäste einen Überblick über die Entwicklung des Autos von der Gründerzeit bis heute. Auf Schusters Rappen erkundeten die LSVler noch das Zentrum von Melle, um nach der Mittagspause mit der Bahn nach Bückeburg zurückzufahren.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige